Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Der Chart zeigt die durchschnittlichen monatlichen Kursveränderungen von Währungen, Edelmetallen und Anleihen in Prozent bei fallendem MSCI All Country World Index. Zeitraum: 1990 bis 2019. | © HQ Trust

Analyse

Gold ist die beste Krisenwährung

Anleihen, Edelmetalle und Währungen zählen in der Kapitalmarktanalyse zu den sicheren Anlagen, die Verluste abfangen, wenn Aktienkurse auf breiter Front fallen. Doch welche Asset-Klasse ist eigentlich die sicherste? Diese Frage hat sich Reinhard Panse von HQ Trust gestellt und die Performance seit dem Jahr 1990 analysiert.

RexP: Deutscher Performance-Index für Renten

Sein Ergebnis: Der beste Diversifikator in Krisenzeiten ist Gold: Das Edelmetall legte in den vergangenen 30 Jahren im Mittel um gut ein Prozent pro Monat zu, wenn der MSCI ACWI (engl.: All Country World Index) fiel. Mit Anleihen und Währungen wie dem japanischen Yen, Schweizer Franken oder US-Dollar ließen sich Portfolios ebenfalls gut aufstellen. Die Währungen rohstoffreicher Länder wie Australien oder Norwegen waren im Rückblick hingegen keine gute Wahl. Gleiches gilt für den Silberpreis, der im Mittel sogar um 0,4 Prozent pro Monat nachgab, wenn der MSCI ACWI fiel.

nach oben