Analyst

Deutsche-Bank-Chef wird Kapital erhöhen

//

Die Bankenregulierung dürfte die risikogewichteten Aktiva bei Europas größter Investmentbank um rund 100 Milliarden Euro erhöhen, schrieb Becker am Montag in einer Einschätzung für Kunden. Gleichzeitig würden die Erträge der Bank in den nächsten zwei Jahren durch Rechtskosten, Abschreibungen auf den Verkauf der Postbank sowie Kosten für die Verringerung des Fremdkapitals und Restrukturierungen im Wesentlichen aufgezehrt werden.

Da bis 2017 schwerlich organisch Kapital generiert werden könne, dürfte der neue Vorstandsvorsitzende versucht sein, kurz nach seiner Amtsübernahme das Kapital zu erhöhen, hieß es in dem Bericht. So lange Cryan nicht die Strategie ändere, weg von dem die Bilanz beschwerenden Investmentbanking, bleibe dies eine Belastung für die Werthaltigkeit.

Mehr zum Thema
Bis zu 84 Millionen EuroEx-Deutsche-Bank-Banker klagt wegen zu hoher Boni Als neuer Investmentchef ImmobilienkrediteJonathan Pollack wechselt von Deutscher Bank zu Blackstone