Andere Verträge, gleiche Wirkung Gesetz gegen ärztliche Falschdiagnosen wirkungslos

Seite 2 / 2

Hausärzteverbände verteidigen dieses Vorgehen

Die Hausärzteverbände verteidigen dieses Vorgehen. Die zusätzlichen Pauschalen seien gerechtfertigt, erklärt Thomas Maurer, Vorsitzender des Hausärzte-Verbands in Schleswig-Holstein. Schließlich verursache ein chronisch kranker Patient ja auch mehr Arbeit.

Das ist zweifellos richtig. Stellt der Arzt jedoch eine Falschdiagnose, um mehr Geld zu bekommen, kann das für den Patienten gravierende Folgen haben, etwa wenn der Abschluss einer PKV- oder einer BU-Versicherung an der Falschdiagnose scheitert oder dadurch zumindest erschwert wird.

Mehr zum Thema
FDP-Politiker gegen ProvisionsdeckelProvisionen bis zu 79 Prozent Hertweck, Issagholian, DuftNeuzugänge im Janitos-Vorstand Klaus EndresR+V holt Axa-Vorstand für das Kompositgeschäft