Andrea Angelone

Ex-Banker von UBS und J.P. Morgan planen die Gründung eines Hedgefonds

Angelone, der 20 Jahre lang bei der Bank tätig war, hatte sie zusammen mit Amit Jain, einem Händler von Aktienderivaten, im vergangenen Jahr verlassen. Sie gründeten die Hedgefondsgesellschaft Amagis Capital zusammen mit Simone Russo, zuvor Managing Director bei Goldman Sachs Group Inc. und Guido Miani, einem Ex-Händler von Festverzinslichen bei der UBS.

Die Firma will in Unternehmen investieren, die Zukäufe verfolgen, Aktienrückkäufe oder andere Transaktionen. Sie will so von den zunehmenden Aktivitäten der Unternehmen im Rahmen der abflauenden Staatsschuldenkrise Europas profitieren.

“Gerade jetzt besteht die Gelegenheit, am europäischen Markt aufgrund der wiedererwachenden Aktivitäten überdurchschnittliche Renditen zu erzielen”, sagte Angelone, der Leiter von Amagis, im Interview mit Bloomberg News. “Nachdem wir viele Jahre auf der Verkaufs-Seite tätig waren, verfügen wir über die Erfahrung und das Wissen, einen leicht anderen Ansatz im ereignisorientierten Rahmen verfolgen zu können.”

Amagis soll am 1. Mai den Handel aufnehmen, erklärte Angelone. Die Firma habe von sechs Investoren 35 Mio. Dollar an Kapital erhalten. Bis Ende des Jahres soll die verwaltete Summe auf 100 Mio. Dollar steigen und in drei Jahren 500 Millionen Dollar betragen. Zudem plant die Gesellschaft, eine Geschäftsstelle in Monaco zu eröffnen.

Mehr zum Thema