Lesedauer: 2 Minuten

Anleger-Ampel Wahrscheinlichkeit für Korrektur steigt

Nevine Hainsch, MARS Asset Management
Nevine Hainsch, MARS Asset Management
Mit Blick auf die Krim wird die Verunsicherung der Marktteilnehmer wohl so schnell nicht schwinden. Die Sorge bleibt erhalten, dass die Energiepreise im Falle einer Zuspitzung deutlich zu steigen beginnen und auch ein Krieg möglich erscheint.

Langfristig könnten die Nachrichten aus China schwerer wiegen. Dort wächst die Wirtschaft deutlich langsamer als gewohnt und von der Regierung geplant. Gleichzeitig häufen sich Meldungen über Ausfälle von Unternehmensanleihen.

Negative Kommentare sind grundsätzlich eher Ausdruck von Skepsis und gelten in diesem Sinne als positiv für die weitere Marktentwicklung. Die Nervosität an den Märkten ist jedoch immens hoch und der Bullenmarkt ist mittlerweile in seinem fünften Jahr. Die Wahrscheinlichkeit für eine zwischenzeitliche Korrektur in diesem Jahr ist gestiegen.

Für die von uns prognostizierten Kursgewinne bei Aktien müssen die Anleger auf eine Ausweitung der Gewinnbewertung setzen. Gründe dafür gibt es, denn den Unternehmen geht es gut, die Wirtschaft wächst moderat und die Inflation liegt nahe bei Null.

Doch derzeit sind Investoren nicht bereit, höhere Multiplikatoren für profitable Unternehmen zu bezahlen. Die instabile geopolitische Lage (Krim, Türkei) wirkt sich aktuell hemmend auf die Risikofreude der Marktteilnehmer aus.

Die MARS Anlegerampel zeigt deshalb erste Farbwechsel. Gegenüber dem Vormonat sind neben EM Aktien jetzt auch die internationalen Aktien auf gelb umgesprungen. Das bedeutet, dass sich ein Engagement in diesen Anlageklassen nur sehr selektiv lohnt. Dagegen bieten europäische Länder und Branchen weiterhin ein faires Risikoniveau.

Weiterhin gemieden werden sollten die Anlageklassen EM Staatsanleihen, Gold und Rohstoffe. Da die Verzinsung von Staatsanleihen auf niedrigem Niveau verharrt, sind europäische Aktien und Unternehmensanleihen bis auf Weiteres unsere favorisierte Anlageklasse.



Die MARS Anlegerampel ist ein Ausschnitt der MARS Investmentstrategie, die sich über viele Jahre hinweg bewährt hat. Im Mittelpunkt steht die dynamische Allokation zwischen verschiedenen Anlageklassen. Die integrierte Risikoanalyse warnt vor statistischen Auffälligkeiten und einem möglichen Absinken einzelner Märkte. In unsicheren Situationen wird der frühzeitige Ausstieg aus riskanten Anlagen präferiert und der Portfoliowert geschützt bis wieder Signale für ein Erstarken des Marktes ausgelöst werden.
Mehr zum Thema