Anleger stürzen sich auf Singulus-Anleihe

//
60 Millionen Euro sammelte das Hightech-Unternehmen Singulus an einem einzigen Tag für seine neue Anleihe ein. Dann war die Zeichnungsphase schon wieder vorbei, vorzeitig. Vorgesehen war ursprünglich ein Zeitraum vom 12. bis zum 20. März.

Die begehrten Singulus-Anleihen laufen fünf Jahre und sind mit 7,75 Prozent pro Jahr verzinst. Zugegriffen hatten nach Unternehmensangaben sowohl institutionelle als auch private Anleger.

Da die Zeichnung wesentlich schneller als erwartet vorbeiging, wird die Anleihe (ISIN: DE000A1MASJ4 / A1MASJ) voraussichtlich schon am 14. März in den Handel der Deutschen Börse, Segment „Entry Standard“ kommen. Ausgabe- und Valutatag bleibt der 23. März 2012.

Singulus will mit dem Erlös unter anderem ins Solargeschäft einsteigen. Es plant Systempartnerschaften mit Dünnschichtsolar-Herstellern und die Entwicklung neuer Produkte. Zudem entwickelt Singulus neue Produktionsanlagen für die nächste Generation Blu-Ray-Discs mit noch mehr Speicherkapazität. Zudem will es die Marktführerschaft bei Fertigungsanlagen für Dual-Layer-Blu-Rays ausbauen. Ferner will Singulus vermehrt in der Vakuum-Beschichtungs-Technologie forschen und gegebenenfalls in andere Unternehmen einsteigen.

Mehr zum Thema
Mittelstand zahlt – neue Anleihen im Überblick