Suche
Lesedauer: 4 Minuten

Anlegerverhalten Das sind die Favoriten der Ebase-Kunden im April 2020

Seite 2 / 3

Wie war die Situation bei Rentenfonds?

Friedrich: Auch bei Rentenfonds haben im April die Käufe die Verkäufe überstiegen. Allerdings war das Verhältnis nicht so ausgeprägt wie bei Aktien- oder Mischfonds, der Fundflow-Faktor lag hier bei 1,18. Dabei haben die ebase-Kunden vor allem weltweit sowie in den USA investierende Fonds angelegt. Rentenfonds, die in Asien aber auch Deutschland anlegen, wurden dagegen überwiegend verkauft.

Der Fundflow-Faktor zeigt an, um welchen Faktor die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse übersteigen (bei Nettomittelzuflüssen) bzw. welchen Faktor die Mittelabflüsse die Mittelzuflüsse übersteigen (bei Nettomittelabflüssen).

Lesebeispiel: Im April 2020 lagen die Mittelzuflüsse bei aktiven Fonds um 118 Prozentpunkte über den Mittelabflüssen.

Wie war die Entwicklung bei ETFs?

Friedrich: Auch die Corona-Krise scheint die Erfolgsgeschichte von ETFs nicht wirklich bremsen zu können. Selbst im sehr turbulenten März waren die Mittelzuflüsse in ETFs positiv und haben im April nun sogar ein neues Level erreicht. So lag der Fundflow-Faktor bei 3,79, womit die ebase-Kunden knapp vier Mal so viele ETF-Anteile gekauft wie verkauft haben. Auch das Handelsvolumen lag mit 250 Prozent erneut deutlich über dem Niveau des Vorjahres, jedoch unter dem im März erreichten langfristigen Höchststand.

An welchen aktiv gemanagten Fonds waren die Kunden im April besonders interessiert?

Tipps der Redaktion
Foto: Das sind die Favoriten der Ebase-Kunden im März
AnlegerverhaltenDas sind die Favoriten der Ebase-Kunden im März
Foto: Kai Friedrich folgt auf Rudolf Geyer
Geschäftsführung bei EbaseKai Friedrich folgt auf Rudolf Geyer
Foto: Das sind die Favoriten der Ebase-Kunden im Januar
PortfoliosDas sind die Favoriten der Ebase-Kunden im Januar
Mehr zum Thema