Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Corona Statistik
Johns Hopkins University
Ulrich von Altenstadt, geschäftsführender Gesellschafter bei Xaia. | © Xaia Investment Foto: Xaia Investment

Anleihe-Hedgefonds

Xaia öffnet zwei Fonds für Anleger

Wenn Märkte in Panik geraten und Gefühle über Fakten stehen, gibt es für Arbitrageure (also jene, die rechnerische Fehler nutzen) viel zu tun. So auch für die Hedgefonds-Boutique Xaia Investment aus München, die aus diesem Grund zwei ihrer Fonds wieder öffnet.

Ab sofort können Anleger wieder in den Xaia Credit Basis II (ISIN: LU0462885483) und den Xaia Credit Debt Capital (LU0644385733) einsteigen. Das meldet die Fondsgesellschaft Universal-Investment, die als Service-KVG den administrativen Teil der Fonds stemmt. Beide Fonds waren seit einigen Jahren geschlossen.

Die Fondsmanager suchen nach rechnerischen Differenzen zwischen Anleihen und deren einzeln absicherbaren Ausfall-, Zins- und Währungsrisiken. Am Ende soll die Anleihe mehr bringen (weil der Kurs durch einen Crash zu tief gefallen ist), als die einzelnen Sicherungen zusammen kosten. Und das funktioniert in Zeiten wie diesen besonders gut.

„Das Ertragspotenzial in beiden Strategien nimmt zu, wenn die Preisdifferenzen zwischen den jeweiligen Anlage- und Absicherungsinstrumenten zunehmen, also der laufende Ertrag aus der Anlageposition im Verhältnis zu den Absicherungskosten zunimmt. Die steigende Marktvolatilität geht einher mit einem deutlichen Anstieg solcher Preisdifferenzen“, so Ulrich von Altenstadt, geschäftsführender Gesellschafter bei Xaia.

Mehr zum Thema
Vermeintliche Thomas-Cook-Gewinnler
Wie sich die Fonds von Xaia Investment entwickelten
Xaia und Thomas Cook
Wie das Geschäft mit der Urlaubs-Anleihe wirklich lief
Marktneutrale Strategien
Marc Decker neu im Xaia-Portfoliomanagement
nach oben