Lesedauer: 1 Minute

Anreize für Unternehmen oder hochriskante Anlagen Politiker und Verbände über die bAV-Reform

Seite 2 / 2

Auch die Linken und die Grünen kritisieren das Vorhaben. Das neue bAV-Modell entlasse die Arbeitgeber aus der Verantwortung für die Alterssicherung und schicke die Beschäftigten auf eine Reise ins Ungewisse, erklärt der Linken-Rentenexperte Matthias W. Birkwald gegenüber der Zeit. Geld werde hochriskant an den Aktienmärkten angelegt.

Gesetzliche Angebotspflicht

Der Grünen-Rentenexperte Markus Kurth kritisiert den alleinigen Fokus auf Tarifverträge. Die Tarifbindung sei seit Jahren rückläufig, sagt er. Außerdem fordern die Grünen eine gesetzliche Angebotspflicht für alle Arbeitgeber sowie einen verpflichtenden Eigenbetrag der Arbeitgeber zur Betriebsrente. Die Partei will nach Zeit-Informationen nächste Woche einen Änderungsantrag im zuständigen Bundestagsausschuss stellen.

 

Mehr zum Thema
Checkliste des AfWWie Vermittler ihren VSH-Schutz prüfen können
betriebliche Altersversorgung (bAV)Wo bleibt die Betriebsrente in den Wahlprogrammen?
Diskussion um PflichtversicherungStaatliche Subventionen für Elementar-Policen?