Antea-Fondsmanager Aurelius-Aktie: „Die jüngste Phase für Zukäufe genutzt“

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seite 3 / 3

Wie werden Sie weiter mit der Aurelius-Aktie verfahren? Bei welcher Kursentwicklung würden Sie die Aktie verkaufen beziehungsweise nachkaufen?

Hirsch: Auch im Antea-Fonds hätten selbst bei den zuletzt gesehenen Tiefstkursen noch immer Gewinne realisiert werden können. Aus den Antworten zu den ersten beiden Fragen - der Rückgang des Anteils war geringer als der des Kurses - wird jedoch deutlich, dass die jüngste Phase vielmehr für Zukäufe genutzt wurde.

Mehr zum Thema
Geschäftsmodell üble NachredeAurelius & Co.: Wie Hedgefonds-Attacken deutsche Unternehmen bedrohen Angaben im BundesanzeigerAurelius: Netto-Shorts verzerren Hedgefonds-Wetten LeerverkäufeFinanzaufsicht untersucht Kurs der Aurelius-Aktie