Lesedauer: 1 Minute

Antea holt Rothschild als Fondsmanager

Antea-Chef Johannes Hirsch auf dem Fondskongress in Mannheim (Foto: DAS INVESTMENT.com)
Antea-Chef Johannes Hirsch auf dem Fondskongress in Mannheim (Foto: DAS INVESTMENT.com)
Das Hamburger Investmenthaus Antea holt für ihren Antea-Fonds (WKN: A0DPZJ) einen vierten externen Manager ins Boot. Es ist Dirk Wiedmann, Investmentchef bei Rothschild Wealth Management. Das Traditionshaus betreut mehr als 4.000 gut situierte Privatkunden aus 90 Ländern und ist seit mehr als 200 Jahren im Geschäft. Eigene Fonds managt es nicht, es kümmert sich ausschließlich um Mandate.

Und so eines hat Rothschild nun von Antea bekommen. Wiedmann soll den ihm zugewiesenen Teil des Fondsvermögens insbesondere in private Beteiligungen (Private Equity), Hedgefonds, Rohstoffe und Edelmetalle anlegen.

Die anderen drei Manager des Antea-Fonds sind Hendrik Leber von Acatis, Jens Ehrhardt von DJE Kapital und Bert Flossbach von der Vermögensverwaltung Flossbach von Storch. Jeder der vier Manager betreut seinen Fonds-Teil direkt, unabhängig von den anderen und nicht über einen Unterfonds. Der Antea-Fonds ist kein Dachfonds.

Seit seinem Start am 23. Oktober 2007 legte der Antea-Fonds um 47,1 Prozent zu (Stand: 11. Februar 2013). Im selben Zeitraum stieg der Aktienindex MSCI World inklusive Dividenden um 6,5 Prozent und der Bundesanleihe-Index RexP um 35,1 Prozent.
Tipps der Redaktion
Foto: Preise für Silber, Gold und Rohstoffe sprechen nicht für eine Inflation
„Preise für Silber, Gold und Rohstoffe sprechen nicht für eine Inflation“
Foto: Crashtest: Die besten globalen Mischfonds
Crashtest: Die besten globalen Mischfonds
Mehr zum Thema