Apano-Geschäftsführer Markus Sievers

Apano-Geschäftsführer
Markus Sievers

Apano: Managed-Futures-Dachfonds per Zertifikat

//

Dem Zertifikat liegt der Dachfonds Man Directional Portfolio zugrunde. Anfangs investiert der Fonds in zehn Manager, darunter AHL, Winton, Transtrend und Bluetrend. Schwerpunkt sind langfristige Trendfolger, die rund 60 Prozent des Portfolios ausmachen. Etwa 30 Prozent fließen in kurzfristige Trendfolger, der Rest in unterschiedliche Randstrategien. Prinzipiell kann der Fonds auch in Global-Macro-Fonds investieren.

Das bei der Landesbank Baden-Württemberg aufgelegte Apano-Papier bietet wie üblich eine Kapitalgarantie zum Laufzeitende am 30. Juni 2024. Anleger können ab 10.000 Euro einsteigen und gut anderthalb Jahre nach Start monatlich wieder aussteigen – dann allerdings mit zeitlich gestaffelten Rücknahmegebühren. Etwa sechs Jahre nach dem Start ist die Rückgabe zum Zertifikatekurs möglich.

Die Zeichnungsfrist für die Managed-Futures-Anleihe startet am 21. September und endet am 17. November. Emittiert wird das Papier am 30. Dezember.

Mehr zum Thema
Was ist denn da los? Quant Managed Futures Universal Fonds verliert 17 Prozent in einem Jahr Jung, DMS & Cie. nimmt Managed Futures ins Sortiment Managed-Futures: Unabhängigkeit ist Programm