Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Quelle: Apple

Quelle: Apple

Apple-Aktie nicht zu bremsen: Drei Zertifkate für eine Verschnaufpause

//
Apple war nie teurer. Über 240 Dollar kostet eine Aktie. Das Unternehmen ist über 200 Milliarden Dollar wert. Im Dow Jones Index sind nur Microsoft und der Öl-Konzern Exxon Mobile mehr wert.

Wie kein anderes Unternehmen der Welt versteht es Apple, die Trends von morgen vorzugeben. Dank Apples Kultstatus ist auch das iPad ein unglaublicher Erfolg.

Am ersten Verkaufstag in den USA gingen 300.000 iPads über die Ladentheke. Damit übertraf Apples neuer Hoffnungsträger sogar noch den erfolgreichen Verkaufsstart des iPhones.

Dieser Artikel erschien im Zertifikate-Newsletter DAS DERIVAT

>> Jetzt kostenlos abonnieren

>> Jetzt aktuelle Ausgabe runterladen

Derweil schrauben die Marktforschungsunternehmen ihre Prognosen für die verkauften iPads kräftig nach oben. ISuppli rechnet für das laufende Jahr mit 7,1 Millionen verkauften Geräten. Im Jahr 2011 soll sich die Zahl auf 14,4 Millionen verdoppeln und im darauffolgenden Jahr auf 20,1 Millionen fast verdreifachen.

Eine Entwicklung, die die Aktie von Apple schon vollzogen hat. Seit ihrem Finanzkrisen-Tief von 78,2 Dollar im Januar 2009 ging es um über 200 Prozent nach oben. Es besteht jedoch kein Zweifel daran, dass schon bald wieder ein neues i-Produkt um die Ecke kommt.

SICHER:
Discount-Zertifikat (BN4LUJ, 125,4€) von BNP Paribas. Über den Discounter kaufen Sie die Apple-Aktie mit 30,1 Prozent Rabatt. Um die maximale Rendite p.a. von 5,5 Prozent zu erzielen, darf die Aktie zur Fälligkeit am 17.06.2011 um bis zu 25,6 Prozent absacken.

Bei einem angenommenen Einbruch um 40 Prozent, würde das Papier zum Stichtag nur 14,1 Prozent verlieren. Für zaghafte Apple-Fans, die den Apfelbaum nicht in den Himmel wachsen sehen.  


AUSGEWOGEN:
Capped Bonus Zertifikat (CM1Q5J, 227,6€) von der Commerzbank. Die Bonusrendite p.a. liegt bei 8,4 Prozent, falls die Barriere von 140 Dollar bis zur Fälligkeit am 16.12.2011 nicht berührt oder unterschritten wird.

Der Riskopuffer beträgt mehr als 40 Prozent. Das sollte selbst dann ausreichen, wenn Apple-Innovator Steve Jobs mal wieder beim Arzt gesichtet wird und den Anlegern vor Schreck ein paar Aktien aus den Händen fallen.  


SPEKULATIV:
Capped Bonus Zertifikat (BN5JVP, 17,2€) von BNP Paribas. Das Papier stellt eine Bonusrendite von 14,0 Prozent in Aussicht, wenn die Barriere bei 170 Dollar bis zur Fälligkeit am 16.12.2011 unversehrt bleibt.

Der Puffer von knapp 30 Prozent ist bei dieser schwankungsfreudigen Aktie natürlich kein Rundum-Sorglos-Polster, sollte aber der ein oder anderen schlechten Nachricht standhalten.  


Mehr zum Thema
5, 10 oder 20 Prozent? Drei Zertifikate-Ideen für Ihre Zielrendite
Alles neu bei DAS DERIVAT!
nach oben