Arabiens Aktien in neuem Charlemagne-Fonds

//

Charlemagne Capital kommt mit ihrem zweiten Afrika-Fonds nach Deutschland. Die Londoner Fondsgesellschaft hat sich auf Schwellenländer-Investments spezialisiert. Hierzulande ist sie bereits mit dem Magna Africa (WKN: A0H0MA) präsent. Der neue Magna Mena legt den Schwerpunkt auf den Norden des Schwarzen Kontinents. Hinzu kommt die arabische Halbinsel. 

Beide Portfolios werden von Gabor Sitanyi gemanagt. Er sucht an den Exoten-Börsen nach Fehlbewertungen. Ins Portfolio kommen aber auch westliche Firmen, die stark in der Region vertreten sind. Der Fonds für die Anlageregion Mena (Middle East and North Africa) setzt vor allem auf Öl- und Gastitel. 

Der neue Fonds soll im Juni aufgelegt werden. Der Vertriebszulassung in Deutschland wird nach Unternehmensangaben beantragt.

Mehr zum Thema