Sebastian Grabmaier, Chef von Aragon

Sebastian Grabmaier, Chef von Aragon

Aragon nutzt Analysesoftware von Defino

//
Künftig können die rund 15.000 Vertriebspartner des zum Finanzdienstleister Aragon gehörenden Maklerpools Jung, DMS & Cie., bei der Kundenberatung auf die Software „Defino Deutsche Finanz Norm“ zurückgreifen. Die Analysesoftware von Defino, einem Anbieter von Finanzberatungssoftware, steht außerdem den Beratern der Finum.Finanzhaus zur Verfügung. Zu diesem Zweck haben Aragon und Defino eine umfangreiche Vereinbarung getroffen. Das neu gegründete Finum.Finanzhaus ist ebenfalls eine Tochter von Aragon und Schwestergesellschaft von Finum.Private Finance.

Defino ist das nach eigenen Angaben einzige wissenschaftlich fundierte, an Verbraucherschutzkriterien orientierte Regelwerk für die Finanzanalyse privater Haushalte. Die Basisversion gelangt dabei innerhalb weniger Minuten zu einem Ergebnis, mit dem sich rund 80 Prozent der deutschen Haushalte beraten lassen. Die Professional-Version ist für die restlichen zirka 20 Prozent gedacht und berücksichtigt auch komplexere Sachverhalte.

Neben der Nutzung der Software, können sich die bei Jung, DMS & Cie. oder Finum.Finanzhaus angebundenen Berater nun auch als Defino-Berater zertifizieren lassen. Ziel dieser Kooperation sei es, die Beratung für Privathaushalte zu standardisieren und zu verschlanken, so der Aragon-Vorsitzende Sebastian Grabmaier.

Darüber hinaus können Vertriebspartner von Jung, DMS & Cie. und Finum.Finanzhaus in Zukunft mit ihren Kunden zusammen ebenfalls das 1blick-Finanzportal nutzen. Dort lassen sich Verträge ordnen und darin enthaltene Informationen schnell finden. Auch der Kontakt zwischen Kunde und Berater soll so vereinfacht werden.

Mehr zum Thema
Wiederbelebt: Aragon mit Finum Finanzhaus 1:1 Assekuranzservice übernimmt Finanzprofi