LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
Lesedauer: 1 Minute

Arbeitsmarkt-Prognose Finanz- und Versicherungsbranche vor weiterem Beschäftigungsabbau

Die Grafik zeigt, wie sich die Zahl der Arbeitnehmer im Sektor „Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen“ in den Jahren 2013 bis 2015 entwickelt hat und bis 2017 weiter entwickeln dürfte. Die Daten stammen vom Statistischen Bundesamt beziehungsweise beruhen auf Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
Die Grafik zeigt, wie sich die Zahl der Arbeitnehmer im Sektor „Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen“ in den Jahren 2013 bis 2015 entwickelt hat und bis 2017 weiter entwickeln dürfte. Die Daten stammen vom Statistischen Bundesamt beziehungsweise beruhen auf Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

„In der Branche Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen erwarten wir in den Jahren 2016 und 2017 mit jeweils -12.000 einen Beschäftigungsabbau“, schreiben die Experten vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in ihrem aktuellen IAB-Kurzbericht.

Hallo, Herr Kaiser!

Das ist schon ein paar Tage her. Mit unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Versicherungen“ bleiben Sie auf dem neuesten Stand! Zweimal die Woche versorgen wir Sie mit News, Personalien und Trends aus der Assekuranz. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Grafik: IAB-Kurzbericht 20/2016

Der Studie zufolge würden sich die Stellenstreichungen im Finanzsektor „fortsetzen, bis die Konsolidierungsmaßnahmen im Bankensektor abgeschlossen sind.“ Einen ähnlich negativen Trend weise nur die Branche Sonstige Dienstleister auf: Für 2017 erwarten die IAB-Forscher hier eine Stagnation bei der Beschäftigung.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion