Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Skulptur Foto: imago images / Norbert Schmidt

Area2invest

Neue Plattform verspricht Zugang auch zu unzugänglichen Anlagen

Max Heinzle
Foto: 21.finance

Mit Area2invest hat das Liechtensteiner Fintech 21.finance eine Plattform gestartet, die Anleger und Emittenten traditioneller und neuartiger Finanzprodukte zusammenbringen will. Emittenten sollen direkten Zugang zu Anlegern erhalten und je nach Vertriebszulassung ihre Reichweite und ihren Investorenkreis ausbauen können.

Anlegern versprechen die Betreiber den Zugriff auf ein breites Produktportfolio aus traditionellen und neuartigen Anlagen, darunter auch tokenisierte Assets. „Wir sehen uns als Onlineshop für Finanzprodukte mit einer Multi-Asset- und Multi-Anbieter-Strategie“, erklärt Max Heinzle, Chef von Plattformbetreiber 21.finance.

Area2invest hat sowohl professionelle als auch nicht-professionelle Anleger im Visier. Privatanleger sollen hier Zugang zu Finanzprodukten erhalten, die sonst nur professionellen Investoren vorbehalten sind. „Sie können beispielsweise schon in der Platzierungsphase von börsennotierten Aktien und Anleihen, der ‚Pre-IPO‘- beziehungsweise ‚Pre-IBO‘-Phase, dabei sein“, verspricht Heinzle.

Das Angebot der Plattform soll in den kommenden Monaten um weitere Funktionen und Investitionsangebote erweitert werden. Privatanleger sollen zukünftig auch die Möglichkeit erhalten, sich an schwer zugänglichen Vermögenswerten wie Immobilien oder Kunstgegenständen zu beteiligen.

Mehr zum Thema
nach oben