LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in VersicherungenLesedauer: 2 Minuten

Ascore Navigator Die besten Privathaftpflicht-Tarife für Singles

Scherben: Der Verursacher eines Schadens muss grundsätzlich für alle anfallenden Kosten einstehen. Eine Privathaftpflichtversicherung übernimmt dieses Kostenrisiko.
Scherben: Der Verursacher eines Schadens muss grundsätzlich für alle anfallenden Kosten einstehen. Eine Privathaftpflichtversicherung übernimmt dieses Kostenrisiko. | Foto: tokamuwi / pixelio.de

Das seit rund einem Jahr zur Softfair-Gruppe gehörende Research-Haus Ascore aus Hamburg hat einen aktuellen Tarifcheck privater Haftpflichtversicherungen (PHV) für Singles veröffentlicht. Dabei haben die Ascore-Analysten für ihren diesjährigen „Navigator“ wieder die Leistungen von mehr als 100 unterschiedlichen Tarifoptionen anhand von 88 Testkriterien unter die Lupe genommen.

Dabei fanden sie beispielweise in mehreren Teilbereichen erhebliche Unterschiede. So werden bei 43 der insgesamt 111 untersuchten Tarife garantierte Leistungen bereits vor Vertragsbeginn für Lücken zwischen einem noch bestehenden Vorvertrag und dem zukünftigen Vertrag geschlossen. Bei 35 Produkten ist eine Beitragsreduzierung /-befreiung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit vereinbart.

Die 27 leistungsstärksten Privathaftpflicht-Tarife für Singles in alphabetischer Reihenfolge der Anbieter Quelle: ASCORE Das Scoring GmbH

Die Forderungsausfalldeckung ist bei 93 der analysierten Offerten bis zur Höhe der vertraglichen Versicherungssumme (Höchstentschädigung) mitversichert. Und bei 33 Angeboten werden die Mehrkosten durch eine Rabattrückstufung in der Kfz-Haftpflicht- beziehungsweise Vollkaskoversicherung aufgrund von Be- und Entladeschäden am geliehenen fremden Kraftfahrzeug übernommen. 

Tipps der Redaktion
Foto: Die 10 Versicherer mit ausgezeichneter Marke
German Brand AwardDie 10 Versicherer mit ausgezeichneter Marke
Foto: Finanztest kritisiert Beratung durch Makler-Apps
Insurtech-Angebote im TestFinanztest kritisiert Beratung durch Makler-Apps
Foto: Die geplante DIN 77230 ist ein Rückschritt
Vema-Vorstand Hermann Hübner„Die geplante DIN 77230 ist ein Rückschritt“