Aktualisiert am 02.01.2013 - 15:50 UhrLesedauer: 1 Minute

Asien-Fonds: Wegen Überfüllung geschlossen

Angus Tulloch
Angus Tulloch
„Wir wollen unsere Kapazitäten nicht überdehnen“, sagt Angus Tulloch, Fondsmanager des First State Asia Pacific Leaders (ISIN: GB0033874214). Gegenüber dem Nachrichtenportal „Citywire“ bestätigt der First-State-Manager die Aussetzung der Anteilsausgabe (soft close) für die Fonds Asia Pacific Leaders und Global Emerging Markets Select.(ISIN: IE00B54QT670)

Anleger, die bereits Anteilsscheine besitzen und aufstocken wollen, ist es aber noch gestattet Anteile des 3 Milliarden Euro schweren Asia Pacific Leaders Fonds zu kaufen. Der Fonds erwirtschaftete in den vergangenen drei Jahren 59,4 Prozent Rendite, während sein Benchmark FTSE AW Asia Pacific ex Japan TR nur um 53,7 Prozent stieg.

Bereits vorigen September schloss die Fondsgesellschaft eine Reihe von Spezialfonds in Asien und den Schwellenländern aus dem gleichen Grund.
Tipps der Redaktion
Foto: Metallurge als Börsenfachmann
Metallurge als Börsenfachmann
Foto: First State Investments: neuer Chef für verantwortungsbewusste Anlagen
First State Investments: neuer Chef für verantwortungsbewusste Anlagen
Foto: First State setzt auf Schwellenländer-Anleihen
First State setzt auf Schwellenländer-Anleihen
Mehr zum Thema