Aspecta erweitert Angebot an Fondspolicen

//
Die Aspecta Lebensversicherung bietet für ihre bestehenden Fondspolicen ein neues Anlagekonzept an: Mit der Strategie Multi Markets Fund (MMF) investieren die Versicherten in vier Dachfonds von Oppenheim Pramerica, die auf unterschiedliche Anlageklassen setzen. Dabei können sie zwischen einem defensiven, einem ausgewogenen und einem dynamischen Portfolio wählen.

In allen drei Depots stecken der offene Immobilien-Dachfonds RP Global Real Estate (WKN: A0K EYG), die Aktien-Dachfonds RP Global Sector Rotation (WKN: A0M NEX) und RP Global Market Selection (WKN: A0M NEZ) sowie der RP Global Absolute Return (WKN: A0J DSX), der vor allem in Rentenfonds anlegt. Welchen Anteil die vier Produkte ausmachen, hängt von der Ausrichtung des Depots ab: Bei der defensiven Variante überwiegt der Absolute-Return-Fonds (60 Prozent), bei der dynamischen die beiden Aktien-Dachfonds je (35 Prozent).

Durch unterschiedliche Wertentwicklungen können sich die Anteile der einzelnen Fonds im Jahresverlauf verschieben. Damit das Chance-Risiko-Verhältnis dennoch gewahrt bleibt, passen die Depot-Manager die Anteile einmal pro Jahr wieder an die Ausgangswerte an.

Zudem will Aspecta ab Herbst zwei neue fondsgebundene Lebensversicherungen anbieten: Die Police Cleaninvest ist für Versicherte gedacht, die bei ihren Investitionen soziale, ökologische und ökonomische Kriterien berücksichtigen wollen. Dafür bietet Aspecta 14 nachhaltige Aktien-, Renten-, Misch- und Dachfonds an. Davon kann der Versicherte so viele in sein Depot nehmen, wie er möchte. Zudem darf er nach Belieben Fonds aus 53 nicht-nachhaltigen Produkten beimischen. Jeweils zum Monatsanfang kann er diese Produkte kostenlos gegen andere auswechseln.

Für die Police Depotinvest stehen dem Versicherten 53 Fonds zur Wahl. Wie viele er davon ins Depot nimmt, bleibt ihm überlassen. Im Gegensatz zu den übrigen Aspecta-Policen kann er die Produkte börsentäglich gegen andere austauschen und damit flexibler auf Marktentwicklungen reagieren.

Bei der Depotinvest verlangt Aspecta bei Vertragsabschluss eine Einmalzahlung von mindestens 5.000 Euro. Bei der Cleaninvest und dem MMF-Konzept können die Versicherten ebenfalls ab 5.000 Euro einsteigen oder sie zahlen monatlich mindestens 25 Euro ein. Bei allen drei Produkten sind weitere Einzahlungen jederzeit ab 200 Euro möglich. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils sieben Jahre.

Mehr zum Thema
AltersvorsorgeBundestag beschließt digi­tales Renten­portal Techniker KrankenkasseTK-Chef warnt vor verdoppeltem Zusatzbeitrag Gesetzliche Rentenversicherung„Das heißeste Eisen der deutschen Sozialpolitik“