Assenagon Substanz Asien

Asienfonds setzt auf Dividenden

//

Unternehmen mit einer hohen Dividendenausschüttung gelten als die Sahnehäubchen unter den Anlagemöglichkeiten. Viele Fonds setzen daher auf die Dividendenstrategie, indem sie ausschließlich Werte mit einer hohen Ausschüttung an die Aktionäre in ihr Portfolio aufnehmen.

Das lässt sich gut umsetzen vor allem auf historisch gewachsenen Märkten mit langfristig verlässlichen Titeln, wie Nordamerika, Europa oder Australien.

Assenagon Asset Management nimmt jetzt die relativ jungen asiatischen Märkte in den Fokus und setzt auf Dividenden. Der Fonds-Anbieter hat den Assenagon Substanz Asien (WKN A14NJZ) aufgelegt. Wie der Name schon verspricht, bleiben die Fondstitel vollständig im asiatischen Raum. Als Zielmärkte sind Japan, China, Südkorea, Hongkong, Taiwan und Singapur im Visier.

Assenagon sieht nach eigener Auskunft nicht nur in Japan, sondern allgemein im asiatischen Raum großes Potenzial für ein auch nachhaltiges Unternehmenswachstum. Die Portfolio-Manager Daniel Jakubowski und Dorian Ruffini wählen die Titel nach Kriterien wie prognostizierte und tatsächliche Ausschüttung und deren Kontinuität sowie einer nachhaltigen Investorenbeteiligung an den Zielunternehmen aus.

Mittel- bis langfristige Anlage empfohlen

Assenagon verspricht auch Sicherungsmechanismen. Dividendenerträge sollen planmäßig nicht nur ausgeschüttet, sondern gleichzeitig als Absicherung in eine parallel laufende Optionsstrategie gesteckt werden.

Da trotz eingebauter Sicherheiten allgemeine Verwerfungen am Markt jedoch nicht ausgeschlossen werden können, empfiehlt Assenagon den Fonds vor allem für mittel- bis langfristige Investitionen.

Mehr zum Thema
nach oben