Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Kundin beim Juwelier in Indien: Der Bedarf der Schmuckindustrie an Gold sinkt, aber weniger stark als der Verkauf von Goldinvestments.  | © Getty Images Foto: Getty Images

Auf Achtjahrestief

Goldnachfrage bricht ein

Der Goldabsatz lässt nach, insbesondere im Fondsmantel bricht der Absatz ein.

ETFs bleiben im Regal
Dramatisch fällt der Rückgang bei Gold-ETFs aus. Statt 144,3 Tonnen wie im Vorjahresquartal entsprachen die Zuflüsse lediglich 18,9 Tonnen des Edelmetalls.

Auch die Schmuckindustrie hatte weniger Bedarf und kaufte im dritten Quartal 3 Prozent weniger Gold.

Zuwächse gab es allerdings auch: Die Zentralbanken erwarben zusammen 111 Tonnen des Edelmetalls, ein Plus von einem Viertel. Barren und Münzen waren ebenfalls gefragt, um 17 Prozent legte dort der Verkauf auf 222,3 Tonnen zu.

nach oben