Die begehrten Lipper-Awards. Foto: Christian Scholtysik

Die begehrten Lipper-Awards. Foto: Christian Scholtysik

Auf einen Blick

Das sind die 254 Gewinner der Lipper Fund Awards 2016

//

Lipper hat die in Deutschland zugelassenen Aktien-, Renten- und Mischfonds analysiert und die besten Produkte gekürt. Heute Abend vergibt das Analysehaus zusammen mit DAS INVESTMENT Awards und Zertifikate für die Fonds, die in den vergangenen drei, fünf und zehn Jahren die Konkurrenz hinter sich ließen.

Die meisten Preise nimmt UBS Asset Management mit nach Hause: Zählt man auch Produkte der UBS Asset Management Americas und UBS Asset Management Hongkong hinzu, kommt die Vermögensverwaltung der Schweizer Großbank UBS auf 13 Zertifikate. Dicht dahinter folgt Allianz Global Investors (AGI) mit zwölf Auszeichnungen - drei Awards und neun Zertifikaten. 

Blackrock landet mit zehn Preisen - zwei Awards und acht Zertifikaten - auf Platz drei. Es folgen Invesco mit acht sowie Deutsche Asset Management (DeAM), Fidelity, Henderson Global Investors, J.P. Morgan, KBC und Kepler mit jeweils sieben Auszeichnungen

Gewinner-Fonds im Portrait

In der Mai-Ausgabe, die am 21. April erscheint, portraitiert DAS INVESTMENT in einer Extra-Beilage die ausgewählten Siegerfonds. Vertreten sind darin die Award-Gewinner 4Q-Special Income, Mainfirst Germany und BHF Value Leaders FT. Darüber hinaus stellt DAS INVESTMENT die Zertifikate-Gewinner Schroder ISF Global Conv. Bond, Multizins-Invest, Deka-Schweiz und MEAG Euro-Balance vor.

Hintergrundinfo: Lipper zeichnet jedes Jahr die besten Fonds auf Drei-, Fünf- und Zehnjahressicht in unterschiedlichen Kategorien mit Zertifikaten aus. In den aus Sicht von Lipper wichtigsten Kategorien werden zusätzlich Awards verliehen, die die besten Produkte dieser Kategorie in den vergangenen drei Jahren küren.  „Um die Gewinner der Lipper Fund Awards zu bestimmen, untersuchen unsere internationalen Analystenteams im ersten Schritt quantitativ die Zusammensetzung der Vergleichsgruppen“, erklärt Lipper-Analyst Detlef Glow. „Anschließend werden die Top-Fonds aus jeder Vergleichsgruppe qualitativ analysiert. Hierbei geht es darum, die Zuordnung des Fonds in die aktuelle Vergleichsgruppe und die erzielte Wertentwicklung zu verifizieren.“ Mit diesen Schritten prüft das Team die Ergebnisse von mehreren tausend Fonds. Zusätzlich untersucht es dann im Hinblick auf die Awards für die besten Vermögensverwalter die Fonds der Gesellschaften, die in den Rankings der einzelnen Klassifizierungen gute Ergebnisse zeigen.

Mehr zum Thema
Lipper Fund Awards 2015Die besten Fonds im Europa-VertriebTag der FondsmanagerKomprimierte Kompetenz der BrancheLipper Fund Awards 2015Die besten Fonds über drei Jahre