Messestand des Hongkonger Telekom-Unternehmens Comba Telecom Systems: Die Aktie des Unternehmens ist die größte Position (1,6 Prozent) im iShares Smart City Infrastructure ETF | © imago images / VCG Foto: imago images / VCG

Auf nachhaltig gedreht

Blackrock startet drei ETFs

Die Fondsgesellschaft Blackrock erweitert ihre Palette mit dem Namen iShares um drei börsennotierte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs). Sie richten sich an Anleger, die auf Umwelt- und Sozialkriterien und Aspekte guter Unternehmensführung (Environmental, Social und Governance, kurz ESG) achten wollen.

Die Fonds im Detail:

Der iShares MSCI EMU SRI Ucits ETF (ISIN: IE00BJLKK341) enthält Unternehmen aus der Eurozone, die die höchsten ESG-Werte besitzen. Der ETF bildet den MSCI EMU SRI Select Reduced Fossil Fuel Index ab. Die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) beläuft sich auf 0,20 Prozent. Der Fonds soll die nachhaltige Alternative zum iShares Core MSCI EMU Ucits ETF (IE00B53QG562) sein.

Der iShares $ Corp Bond ESG Ucits ETF (IE00BKKKWJ26) ist eine ESG-Variante des Rentenfonds iShares $ Corp Bond Ucits ETF (IE00BYXYYJ35). Er bietet Zugang zu Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating, die auf Dollar lauten und über hohe Ratings vom Analysehaus MSCI ESG verfügen. Er bildet den Bloomberg Barclays MSCI US Corporate Sustainable SRI Index ab. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,15 Prozent.

Der Themenfonds iShares Smart City Infrastructure Ucits ETF (IE00BKTLJC87) soll im Zusammenhang mit smarten Megastädten Gewinne bringen. Er folgt dem Stoxx Global Smart City Infrastructure Index und hat eine Gesamtkostenquote von 0,40 Prozent.

Mehr zum Thema
Ressourcenverbrauch und InvestmentchancenWie Anleger Überrenditen mit Klimaschutz und Erhalt der Biodiversität erzielenAlternative Fixed-Income-StrategienDas Risiko-Ertrags-Profil verantwortungsvoll verbessernNachhaltigkeitsexperte im Interview„Mehr Transparenz bei ESG wird das Marktwachstum stärken“