Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Auf zur Schnäppchenjagd: MPL bringt britischen Immobilienfonds auf den deutschen Markt

//
Das Jahr 2010 sei ein idealer Zeitpunkt, um von den gefallenen Preisen britischer Immobilien zu profitieren, so MPL. „Nach einer Abschwächung des britischen Pfunds gegenüber dem Euro um 25 Prozent und einem 50-prozentigen Verfall seit dem Höhepunkt der britischen Immobilienpreise, steigen immer mehr ausländische Investoren in den britischen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt ein“, erklärt die Gesellschaft.

The British Opportunities Fund ist ein offener Immobilienfonds, der als OEIC (Open Ended Investment Company) registriert ist. Das Fondsmanagement strebt eine jährliche Rendite von über 10 Prozent an.

Das Portfolio setzt sich aus britischen Wohn- und Gewerbeimmobilien zusammen. Dabei können sowohl renditestarke Mietobjekte als auch notleidende Portfolien oder Immobilien mit Entwicklungsbedarf gekauft werden. Auch Verkäufe mit gleichzeitiger Rückmiete sind erlaubt.

Die Mindestanlage beträgt 56.925 Euro. Für Privatanleger ist der Fonds über verschiedene Versicherungsprodukte wie beispielsweise durch Quantum Leben erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Firmenwebsite www.managing-partners.com.

Mehr zum Thema
Studie: Daumen hoch für London, Finger weg von Spanien Studie: Immobilie schlägt staatlich geförderte Altersvorsorge