Amundi zu den Frankreich-Turbulenzen

Reformvorhaben unter Druck

Anleger sollten die „Gelbwesten-Proteste“ in Frankreich nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es drohen trotz der konjunkturellen Impulse leichte Wachstumseinbußen des BIP, erläutert Tristan Perrier, leitender Volkswirt bei Amundi. Potenzial sieht der Experte jedoch in den Branchen Luxus und Luftfahrt. [mehr]

Wie geht es weiter mit Großbritannien?

Brexit-Szenarien – Risikomanagement ist alles

Die EU hat dem Brexit-Deal zwar zugestimmt, doch wie wird das britische Parlament entscheiden? Anleger brauchen zurzeit gute Nerven, und das mindestens bis zur Abstimmung des britischen Unterhauses am 11. Dezember. [mehr]

Unternehmensgewinne im Jahr 2019

Warum ein nachlassendes Momentum in Sicht ist

Nach zwei Jahren starker Ertragsdynamik erwartet Thomas Kruse, Investmentchef von Amundi Deutschland, im kommenden Jahr ein deutlich niedrigeres Wachstum. Die Ursachen sind vielfältig: gedämpfte Konjunkturaussichten der Weltwirtschaft, nachlassende Effekte der US-Steuerreform, sinkende Rohstoffpreise, steigende Lohnkosten und höhere Zölle. [mehr]

Markteinschätzung von Amundi

Warum Substanzwerte gute Aussichten bieten

Werden die Märkte weiter in Richtung Value drehen? Ja, meint Thomas Kruse von Amundi. Der CIO Deutschland erläutert in seinem Ausblick, welche künftigen Investmentchancen besonders aussichtsreich sind. [mehr]

Multi-Asset-Strategien im Jahr 2019

Märkte am Scheideweg

Durch die gestiegene Volatilität in diesem Jahr sind Anlageentscheidungen anspruchsvoller geworden – auch für Investoren mit ausgewogener Mischung von Anlageklassen in ihrem Portfolio. Thomas Kruse, Chief Investment Officer bei Amundi Deutschland, fasst zusammen, warum der Fokus auf Qualität in Zukunft noch wichtiger wird. [mehr]

Anleger sollten sich die sehr unterschiedliche Aufstellung der Schwellenmärkte zunutze machen und selektiv investieren, argumentiert Myles Bradshaw, der bei Amundi für die globalen aggregierten Rentenstrategien verantwortlich ist. Die Marktvolatilität biete hierbei gute Einstiegschancen. [mehr]

Die politische Fragmentierung in Europa macht nicht länger vor Wachstumszentren halt, erläutern Didier Borowski und Thomas Kruse von Amundi AM das Ergebnis der Landtagswahl in Bayern. Europa-Assets erscheinen vorerst wenig chancenreich – US-Aktien ist aktuell der Vorzug zu geben. [mehr]