Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Der Prime Tower in Zürich: In dem gläsernen Hochhaus hat die Fondsgesellschaft GAM ihren Sitz. | © Randy Graf / Unsplash.com Foto: Randy Graf / Unsplash.com

Aufgabe erledigt

Topmanager verlässt GAM

Die Schweizer Fondsgesellschaft GAM erlebt einen weiteren hochrangigen Personalabgang. Mit Matthew Beesley verlässt nun der Aktienchef das Unternehmen. Das teilte die Fondsgesellschaft mit.

Beesley arbeitet seit 2017 als Aktienchef im Unternehmen. 2018 stieg er zudem als Leiter für Investments zum Geschäftsführer auf. Dort hatte er die Aufgabe, die Fondsmanagements umzubauen und notfalls zu schrumpfen. In der Tat verließen daraufhin einige Fondsmanager GAM. Jetzt sei diese Arbeit erfolgreich abgeschlossen, meldet GAM in der Pressemitteilung. Weshalb man nach Beesleys Abgang auch keinen neuen Investmentchef bestimme. Diese Aufgabe werden nun die Leiter der einzelnen Investmentabteilungen übernehmen. Zudem weist GAM darauf hin, dass Beesley nicht direkt mit den Fonds zu tun hatte, weshalb sich an deren Management auch nichts ändern werde.

Beesley kam vor zweieinhalb Jahren von Henderson Global Investors, wo er fünf Jahre lang Chef für globale Aktien war.

Mehr zum Thema
18 Führungskräfte müssen gehen
GAM betreibt personellen Kahlschlag
3 Prozent der Anteile übernommen
George Soros beteiligt sich an GAM
Nach Imterims-Lösung
Blackrock-Veteran soll GAM zurück in die Spur bringen
nach oben