Lesedauer: 2 Minuten

August-Zahlen von Lipper Die 10 Fonds-Sektoren mit den größten Mittelzuflüssen

Im Bereich der langfristig orientierten Investmentfonds verzeichneten die sogenannten Asset Allocation Produkte die höchsten Mittelzuflüsse. (Quelle: Lipper)
Im Bereich der langfristig orientierten Investmentfonds verzeichneten die sogenannten Asset Allocation Produkte die höchsten Mittelzuflüsse. (Quelle: Lipper)
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Nettomittelzuflüsse in die europäische Fondsindustrie haben sich im August 2014 deutlich reduziert. Die Gesamtmittelzuflüsse beliefen sich im August auf 27,7 Milliarden Euro.

Im Bereich der langfristig orientierten Investmentfonds verzeichneten die sogenannten Asset Allocation Produkte (+3,8 Milliarden Euro) auch im August die höchsten Mittelzuflüsse, gefolgt von flexiblen Rentenfonds (+2,7 Milliarden Euro), Rentenfonds die in globalen Währungen anlegen (+2,6 Milliarden Euro), Euro Rentenfonds (+2,5 Milliarden Euro), sowie Aktienfonds Asien Pazifik (+2,2 Milliarden Euro).

Auf der anderen Seite des Skala verzeichneten Rentenfonds, die in hochverzinsliche US-Dollar Unternehmensanleihen anlegen (-2,8 Milliarden Euro) wieder die höchsten Mittelabflüsse. Die Anlagekategorie mit den zweithöchsten Abflüssen waren Rentenfonds die weltweit in hochverzinsliche Anleihen investieren (-1,5 Milliarden Euro).

Zudem zogen die Investoren Mittel aus den Kategorien Aktienfonds Europa (-1,2 Millliarden Euro), sowie Aktienfonds Nordamerika kleine und mittelgroße Unternehmen (-1,2 Milliarden Euro) und Aktienfonds Euroland (-1,1 Milliarden Euro) ab. Allein die Mittelbewegungen in den Kategorien mit den höchsten Zu- beziehungsweise Abflüssen lassen vermuten, dass die europäischen Investoren, das Gesamtrisiko in ihren Portfolien reduzieren.
Tipps der Redaktion
August-Zahlen von LipperDiese Fondsgesellschaft hat mit Abstand das meiste Geld eingesammelt
August-Zahlen von LipperDiese drei Fonds haben mehr eingesammelt als der M&G Optimal Income
Mehr zum Thema