Ausblick der Sutor Bank „Konjunktur schiebt Börse weiterhin an“

Stahlproduktion in Salzgitter: Die Analysten der Sutor Bank sind mit Konjunktur und Anlagechancen zufrieden. | © Getty Images

Stahlproduktion in Salzgitter: Die Analysten der Sutor Bank sind mit Konjunktur und Anlagechancen zufrieden. Foto: Getty Images

Obwohl sich die Stimmungsindikatoren von hohen Niveaus kommend abgeschwächt haben, läuft die Wirtschaft weiterhin stabil. Das meint Dirk Wittich, Kapitalmarktexperte der Sutor Bank, und bleibt optimistisch für Aktienanlagen: „Ja, wenn das Störfeuer aus den vielen verunsichernden Krisen nicht zu stark aufbrandet – und auf ausreichende Streuung geachtet wird.“

Zuversichtlich für Aktienkurse

Gründe für verunsicherte Anleger habe es genug gegeben, so Wittich: Die Wahlen in Italien mit ihrer langwierigen Regierungsbildung, die Turbulenzen um die Wahlen in der Türkei, in Brasilien die mögliche Entlassung des Ex-Staatspräsidenten Lula aus der Haft und die
Zahlungsschwierigkeiten in Argentinien sorgten für negative Stimmung.

„Dazu kommt auch der mittlerweile eskalierende globale Handelskonflikt, der Ängste schürt, dass der freie Welthandel stark gestört wird“, sagt Wittich. Insbesondere die sich verschärfende Zollspirale zwischen den USA und China bereite Sorgen.

Aber: „Trotz der Widrigkeiten ist das erste Halbjahr wirtschaftlich erfolgreich verlaufen. Knapp 3,5 Prozent weltweites Wirtschaftswachstum sind sehr zufriedenstellend und sollten für die zweite Börsenhalbzeit in diesem Jahr zuversichtlich stimmen.“

Entsprechend optimistisch fällt auch der Blick auf die derzeitigen Anlagechancen aus: „Das geduldige Investiert-Bleiben in
intelligent gestreute Portfolios zahlt sich langfristig aus“, so Wittich.