Ausblick für 2018 „Chinesische Aktien, indische Infrastruktur und US-Immobilien sind chancenreich“

Ken Leech, Western Asset: „Schwellenländer-Anleihen sind die Nummer eins“

Ken Leech, Western Asset: „Schwellenländer-Anleihen sind die Nummer eins“ | © Getty Images

Frauen auf einem Markt in Jakarta, Indonesien: Die Wachstumsraten liegen in den Schwellenländern deutlich über denen der Industrienationen. © Getty Images

„Bei der auf Anleihen spezialisierten Legg-Mason-Boutique Western Asset beginnt man das neue Jahr mit demselben Thema, mit dem man 2017 ausklingen lässt: der Bodenbildung der Inflation. Denn das weltweite Wirtschaftswachstum hat sich in 2017 stabilisiert und verbessert sich stetig von seinem ursprünglich niedrigen Niveau. Die Zentralbanken signalisieren einen langsamen aber stetigen Prozess hin zu einer Normalisierung der Geldpolitik, was eine moderate Zinspolitik zur Folge hat, die Staatanleihen unserer Meinung nach weiterhin stützen wird.“

„Wir gehen davon aus, dass vor allem Schwellenländer Chancen für Anleiheinvestoren bieten. Die Wachstumsraten liegen dort deutlich über denen der Industrienationen, die Verschuldungsquoten deutlich darunter. Hinzu kommen günstige demografische Rahmenbedingungen.“

Ken Leech, Chief Investment Officer bei Western Asset

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben