Lesedauer: 1 Minute

Axa IM: Carrel-Billiard geht, Rossi kommt

Dominique Carrel-Billiard, Geschäftsführer bei der Fondsgesellschaft Axa Investment Managers, verlässt am 22. Juli 2013 das Unternehmen, um „andere Möglichkeiten zu verfolgen“, wie es in der offiziellen Mitteilung heißt. Carrel-Billiard hatte die Position seit 2006. Nun wird Andrea Rossi seinen Platz einnehmen. Bestätigung aus der Chefetage hat der Italiener bereits erhalten: „Ich habe vollstes Vertrauen in Andreas Fähigkeiten“, kommentierte der Vorstandsvorsitzende der Axa Gruppe Henri de Castries den Wechsel in der Investmentabteilung.

Rossi wechselt von der italienischen Abteilung des Versicherungskonzerns Axa in den Investmentbereich. Frédéric de Courtois rückt nun auf Rossis ehemaligen Posten nach. Andrea Rossi blickt auf eine internationale Karriere bei Morgan Stanley und Olivetti zurück. Bei der Axa Gruppe ist er seit 2001 tätig.
Mehr zum Thema
InfinmaNur 45 Prozent der BU-Versicherungen erfüllen alle Marktstandards Siemens-BlitzatlasWolfsburg verzeichnete 2020 die meisten Blitzeinschläge Für Gastro, Handel, BauwirtschaftVHV, Alte Leipziger und Zurich erweitern ihre BHV-Angebote