Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Axa Immoselect schüttet 89,1 Millionen Euro aus

//
Trotz seiner Liquiditätsprobleme, die zur Schließung des Fonds Ende 2009 führten, will der Axa Immoselect (WKN 984645) am 28. Juli Anlegern 1,85 Euro pro Anteilsschein auszahlen. Damit liegt die Ausschüttung auf dem Vorjahresniveau. Insgesamt wird die Ausschüttung den Fonds nach Angaben des Fondsmanagers Ian Gordine rund 89,1 Millionen Euro kosten.

Die Investmentgesellschaft Axa Investment Managers Deutschland hat seit November 2009 die Anteilscheinrücknahme sowie seit April 2011 die Ausgabe von Anteilscheinen des Axa Immoselect ausgesetzt. Fondsanteile können derzeit nur an der Börse mit hohen Abschlägen ge- und verkauft werden. Angesichts der hohen Abschläge sehen Experten die Chancen einer Wiedereröffnung derzeit eher skeptisch.

Mehr zum Thema
Vermögensverwalter über Immobilienfonds – Teil 6: „Geschlossene Fonds sind keine Alternative“ Axa Immoselect: Verkäufe geplant, Anteilsausgabe ausgesetzt