Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Axa Immosolutions bleibt geschlossen

//
„Grund für die Verlängerung ist die derzeit unzureichende Liquidität zur Bedienung der zu erwartenden Anteilsscheinrückgaben“, begründet Geschäftsführer Achim Gräfen die Entscheidung. Das Fondsmanagement stehe in regelmäßigen Kontakt mit den Anlegern, um gemeinsam die Wiederöffnung zu ermöglichen. Es sei vorgesehen, dass die Anleger eine zeitlich befristete Haltevereinbarung schließen. „Wer diese nicht akzeptieren will, kann seine Anteile an Ersatzinvestoren verkaufen“, so Gräfen.

Sollte der Abschluss der Haltevereinbarung nicht gelingen, werde das Fondsmanagement die Möglichkeiten zur Schaffung von Liquidität abwägen und nutzen, so Fondsmanager Roland Welter.

Der Immosolutions war bereits im Mai vergangenen Jahres für zunächst drei Monate geschlossen worden, die Frist wurde im August jedoch bis heute verlängert. Der Privatanlegerfonds Immoselect ist ebenfalls geschlossen.

Mehr zum Thema
Axa Immoselect: Verkäufe geplant, Anteilsausgabe ausgesetzt Axa Immoselect bleibt dicht Axa Immosolutions bleibt dicht