Bafin-Präsident Felix Hufeld „Es wird nicht jeder Lebensversicherer schaffen“

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im ersten Teil seines etwa anderthalbstündigen Video-Interviews mit Felix Hufeld fragt Fred Wagner unter anderem nach den Aussichten auf steigende Zinsen. Denn mit den jüngsten staatlichen Krisenfinanzierungen und Schuldenaufnahmen, um die Corona-Pandemie abzufedern, dürfte die schon lange währende Niedrigzinsphase langfristig erhalten bleiben. Das drohe manche Versicherer hierzulande zu überfordern, erwartet der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin).

Daher fragt der Leipziger Assekuranz-Professor Wagner, wie es um Deutschlands Lebensversicherer unter dem EU-Aufsichtssystem Solvency II steht: „Müssen wir uns nicht doch ernsthaft Sorgen machen? Und müssen wir uns nicht noch mehr Sorgen um die Altersversorgung bei Pensionskassen und Versorgungswerke machen, die ohne die Solvency II-Regulierung viel weniger Kapitalvorsorge betrieben haben?“ Hufeld erklärt, welche Maßnahmen die Bafin hierzu vorgesehen hat.

Nachhaltigkeit bei Versicherungen

Außerdem geht es in dem Video-Interview darum, was die Bafin unter Nachhaltigkeit versteht. Wie löst die deutsche Finanzaufsicht das Problem der vielen verschiedenen Definitionen und den damit verbundenen Interpretationsansätzen der Unternehmen? Und wie steht die Bafin zur Möglichkeit, nachhaltige Investments zum Beispiel mit geringeren Eigenmittelanforderungen zu fördern? Letzteres lehnt der ehemalige Exekutivdirektor der deutschen Versicherungsaufsicht entschieden ab.

Mehr zum Thema

WEITERE Videos
EMPFOHLENE Videos
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben