LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in NewsLesedauer: 1 Minute

Irreführende Internetseite Bafin warnt vor betrügerischer „Finanzaufsicht“

Türschild der Bafin am Standort Bonn
Türschild der Bafin am Standort Bonn: Die Finanzaufsicht warnt aktuell vor Betrügern, die sich als Finanzaufseher ausgeben. | Foto: imago images / Winfried Rothermel

Wer auch immer die Website finanzaufsicht.net betreibt – die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) steckt nicht dahinter. Das betont die Behörde in einer aktuellen Mitteilung. Die Betreiber jener Website böten Verbrauchern an, ihr Geld zurückzuerlangen, falls diese Opfer eines Finanzbetrugs geworden seien. Dabei werde dazu aufgefordert, persönliche Daten zu hinterlassen.

„Es handelt sich hierbei um einen Betrugsversuch“, stellen die Finanzaufseher klar. Verbraucher sollten das Hilfsangebot nicht annehmen und vor allem keine Login-Daten, Passwörter, Kreditkarten- oder Kontonummern preisgeben. Versuche zur Kontaktaufnahme sollten abgeblockt und stattdessen Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft erstattet werden.

Die betrügerische Seite sei übrigens nicht zu verwechseln mit der Seite der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA), fügen die Finanzaufseher an. Die FMA-Seite ist hier abrufbar >>

 

Tipps der Redaktion
Foto: So entwickeln sich die Immobilienpreise in Deutschland
Prognose bis 2035So entwickeln sich die Immobilienpreise in Deutschland
Foto: System, Karriere, Gehalt: Jetzt packt DVAG-Aussteigerin aus
Frontal-RechercheSystem, Karriere, Gehalt: Jetzt packt DVAG-Aussteigerin aus