Suche

Themen-Experte
Verantwortung für die Zukunft

ANZEIGE

Themen-Experte
Verantwortung für die Zukunft

ANZEIGE
Lesedauer: 5 Minuten
ANZEIGE

Neues grünes Zeitalter Bakterien, Dampf und umweltfreundlich rülpsende Kühe

Geruhsame Klimamonster
Geruhsame Klimamonster: Ein neuartiger Futtermittelzusatz für Kühe kann deren Methanproduktion um rund 30 Prozent verringern. | Foto: Imago Images / Westend61
Antoine Hamoir, Candriam

Bislang halten sich die international koordinierten Regulierungsbemühungen Ebene zum Thema Klimawandel in Grenzen. Dennoch gibt es Fortschritte zu vermelden: Die Vorschriften nähern sich nicht nur in den Industriestaaten, sondern auch in den Entwicklungs- und Schwellenländern an. China hat beispielsweise eine sehr ehrgeizige Agenda für die künftige Klimaneutralität vorgestellt.

Aufgrund der Regulierungsmaßnahmen wird für Unternehmen die Erzielung von Umsatz in nicht ESG-konformen Bereichen immer teurer. Wachstumschancen bieten sich daher den Marktteilnehmern, die den Wandel als Chance sehen und Maßnahmen unterstützen, um die Umwelt zu schützen, das Tempo des Klimawandels zu bremsen und dessen Auswirkungen zu mindern.

In vielen Sektoren machen wir spannende Innovationsbereiche aus, die mit ESG-Faktoren verbunden sind. Hintergrund dieser Entwicklung ist der Drang von Verbrauchern und Unternehmen, ihren Konsum beziehungsweise die Produktion an Nachhaltigkeitszielen auszurichten. Ungeachtet der Branchen und Tätigkeitsbereiche setzen Unternehmen auf innovative Lösungen, um ihre Ziele zu erreichen.

Europa und Innovation

Anders als viele Marktbeobachter meinen, ist Europa weiterhin ein globales Innovationszentrum. Die Grafiken 1 und 2 zeigen, dass Europa, gemessen an der Zahl der Patente und wissenschaftlichen Veröffentlichungen, einer der innovativsten Märkte der Welt ist. Dem World Intellectual Property Report zufolge kommt ein Drittel aller weltweit veröffentlichten wissenschaftlichen Forschungsarbeiten von den Schreibtischen europäischer Forscher und Ingenieure.

Darüber hinaus liegt Europa bei den hochwertigen „grünen“ Patenten (Grafik 3), also bei den ESG-bezogenen Patenten, die in mindestens zwei verschiedenen Ländern erteilt wurden, dicht hinter den USA.

Anmerkung: Kumulativer Trend grüner Patente (links), hochwertiger grüner Patente (Mitte) und Anteil hochwertiger, erteilter und internationaler Patente (rechts) im Zeitraum 2010-2016 in den wichtigsten Volkswirtschaften an der Gesamtzahl grüner Patente. „Hochwertig“ bedeutet, dass das Patent mindestens bei zwei unterschiedlichen Patentbehörden angemeldet ist. „Internationale“ Patente sind nur in einem anderen Land als dem Land, in dem der Antragsteller ansässig ist, angemeldet. Die nationalen Patentbehörden in der EU gelten für „hochwertige“ Patente als unterschiedliche Behörden, während sie in Bezug auf „internationale“ Patente nur eine Region bilden. Ein „erteiltes“ Patent summiert nur die Bruchteile der Patentfamilie im Zusammenhang mit erteilten Patentanmeldungen. Quelle: The 2020 EU Industrial R&D Investment Scoreboard, European Commission, JRC/DG R&I.

Mehr zum Thema