Balkan-Banken: Serbische Schwergewichte von ABN Amro

//
Das niederländische Zertifikatehaus ABN Amro legt ein Indexzertifikat (WKN: AA0SBS) auf den serbischen Aktienindex Belex 15 auf. Wie der Name schon nahelegt, besteht dieser aus den Aktien von 15 serbischen Unternehmen. Schwergewicht des Index sind sieben serbische Banken, die fast 70 Prozent der Gewichtung ausmachen. Allein die AIK Bank hat einen Indexanteil von 25,2 Prozent.

Auf Dividenden müssen Zertifikateinhaber bei diesem Preisindex verzichten. Dafür zahlen sie aber auch keine Verwaltungsgebühr. Das Zertifikat ist zudem nicht währungsgesichert. Das heißt, Anleger nehmen direkt an Gewinnen oder Verlusten des serbischen Dinar gegenüber dem Euro teil. Nach der Hypovereinsbank (WKN: HV2D62) ist ABN Amro der zweite Anbieter, der den Belex 15 in Deutschland verbrieft.