Markus Merkel (Gastautor)Lesedauer: 3 Minuten

Balla-Balla oder Treffer? Warum Fußball-Aktien nur zum Fanartikel taugen

Seite 2 / 2

Fußball-Anleihen aus professioneller Anlegersicht eher problematisch

Eine alternative Vorgehensweise, um sich über den Kapitalmarkt Finanzmittel zu beschaffen, ist die Begebung von vereinsbezogenen Unternehmensanleihen Zahlreiche Vereine deutscher Profi-Ligen sind diesen Weg gegangen. Vielfach werden diese Emissionen im mittelfristigen Laufzeitsegment getätigt und weisen Renditen von zirka 3 Prozent bis 5 Prozent auf (Stand: 08/2019). Unseres Erachtens müssten die Verzinsungen angesichts der Qualität und Unwägbarkeiten bei einigen dieser Papiere bei einem Vielfachen dessen liegen. Es handelt sich mitunter um Refinanzierungsmöglichkeiten für Vereine, die nur noch eingeschränkt auf Kreditlinien von Banken zurückgreifen können. Zinszahlungen sind somit eher als Naturaldividende zu sehen, die für den nächsten Stadionbesuch, Bratwurst und Kaltgetränk im Kreise Gleichgesinnter verwandt werden können.

Fazit: Sport-Aktien sind überwiegend als Fan-Artikel einzustufen

Der Sport, und insbesondere der Fußball-Sport, stellt einen intakten Wachstumsmarkt dar und wies zuletzt deutlich höhere Steigerungsraten als die Weltwirtschaft insgesamt auf. Fußballaktien führen ein Eigenleben und sind von Themen wie Brexit, Handels- und Währungskrieg, rezessiven Tendenzen und politischen Störfeuern weitgehend unberührt. Insofern können sie unkorrelierte Assets darstellen.
Gleichwohl existieren branchenspezifische Einflussfaktoren, die eine Unternehmensbewertung rein auf Grundlage etablierter Bewertungsmodelle erschweren. Der Megatrend eSports vermag Fußballvereinen i.A. einen zusätzlichen Aufmerksamkeitsschub und neue Erlösquellen zu bescheren. Die für diese Kolumne exemplarisch herangezogene Spielvereinigung Unterhaching Fußball GmbH & Co. KGaA kann mit ihrem bodenständigen Management perspektivisch einen zweiten Blick wert sein, auch in der derzeit noch dritten Liga. Wir bei Steinbeis & Häcker drücken allen Münchener Teams die Daumen für einen erfolgreichen Verlauf der Saison 2019/2020.

Tipps der Redaktion
Zum Start der BundesligaDas sagen Finanzprofis über ihre Lieblingsvereine und die Liga
Zweiter deutscher Verein nach BVBFußball-Drittligist will mit Börsengang Aufstieg finanzieren
Zweites Bundesliga-EngagementComdirect Bank sponsert Borussia Dortmund
Mehr zum Thema