Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Zentrale der Comdirect in Quickborn: Die Direktbanktochter der JDC nutzt im Versicherungsgeschäft Technik von JDC. | © Comdirect

Bancassurance

JDC und Comdirect schließen Kooperation

Der Makler-Dienstleister JDC dringt weiter in den sogenannten „Bancassurance“-Bereich vor, also der Bündelung von Bank - und Versicherungsdienstleistungen in einer Hand. Das Unternehmen hat dazu einen fünfjährigen Kooperationsvertrag mit dem digitalen Arm der Commerzbank, Comdirect, geschlossen. Nach einem gemeinsamen Pilotprojekt will der Comdirect-Versicherungsmakler sein Policengeschäft in dieser Zeit exklusiv über die JDC-Plattform abwickeln.

Die Versicherungsbestände managt die Comdirect im Hintergrund künftig mit der JDC-eigenen Kunden- und Vertragsverwaltungssoftware iCRM. Zusätzlich kann das Unternehmen auf eine Whitelabel-Version der JDC-Finanzverwaltungsplattform „Allesmeins“ zurückgreifen. Comdirect-Kunden sollen hier ihren Vorsorgebedarf analysieren und ihre Policen bündeln können.

Die Zusammenarbeit mit Condirect ist Teil der jüngeren Geschäftsausrichtung der Unternehmensgruppe, zu deren Verbund auch der Maklerpool Jung, DMS & Cie. gehört. Bei JDC will man sich nach eigenen Angaben als Dienstleister für digitale Abwicklung positionieren. JDC hat dazu in der Vergangenheit bereits volumenreiche Kooperationsverträge mit Albatros, Belegschaftsmakler der Luthansa, und der Bavaria Wirtschaftsagentur, Versicherungstochter des BMW-Konzerns, geschlossen.

nach oben