Lesedauer: 1 Minute

Bank of America Merrill Lynch Unterbewertet: Fondsmanager stürzen sich auf Gold

200 Kilogramm pures Gold: Der weltgrößte Goldbarren aus Japan
200 Kilogramm pures Gold: Der weltgrößte Goldbarren aus Japan | Foto: Getty Images

„Gold und Goldaktien stehen derzeit am Beginn eines Bullenmarktes“, erklärt Joe Foster, Portfoliomanager und Stratege für die Gold-Fonds von Van Eck. Mit dieser Meinung steht der Goldfondsmanager nicht allein da. Viele seiner Kollegen - und zwar solche, die Fonds einer anderen Kategorie verwalten - kaufen derzeit verstärkt Gold zur Absicherung ihres Portfolios. Das zeigt eine Umfrage der Bank of America Merrill Lynch.

Die befragten Manager sehen Gold als das beste Mittel, um ihr Portfolio vor Risiken zu schützen, so das Umfrage-Ergebnis. Dabei halten 15 Prozent der Investoren das gelbe Edelmetall für unterbewertet. Dieser Anteil ist laut Bank of America Merrill Lynch so hoch wie noch nie.

Bei der Umfrage wurden 210 Fondsmanager weltweit befragt, die rund 632 Milliarden Dollar verwalten.

Tipps der Redaktion
„Ein Plus von 50 %“14 Experten: So entwickeln sich die Goldminen-Aktien 2017
Edelmetall-Investments„Gold als Versicherung gegen Risiken im Finanzsystem“
Degussa-Marktbericht„Für Edelmetalle besteht ein deutliches Aufwärtspotenzial“
Mehr zum Thema