Bantleon

Fed dürfte Zinsen 2020 nicht weiter senken

Andreas A. Busch ist Senior Analyst Wirtschafts-Research beim Fondsanabieter Bantleon. | © Bantleon

Andreas A. Busch ist Senior Analyst Wirtschafts-Research beim Fondsanabieter Bantleon. Foto: Bantleon

Warum es das wahrscheinlichere Szenario ist, dass die Fed die Leitzinsen maximal drei Mal – und zwar im 2. Halbjahr 2019 - senken wird, erklärt Bantleon-Analyst Andreas A. Busch.

Die Einschätzungen der Investoren an den US-Anleihenmärkten haben sich im vergangenen halben Jahr komplett gedreht. Wurde an den Geldterminmärkten Ende 2018 im Windschatten einer brummenden Konjunktur noch mit einer Fortsetzung der Leitzinserhöhungen in den USA gerechnet, ist in den Kursen inzwischen ein respektabler Senkungszyklus eingepreist. Knapp drei 25-Bp-Lockerungen werden für dieses Jahr erwartet und gut eine weitere im kommenden Jahr (Abbildung 1).

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik