Lesedauer: 1 Minute

BAV: Schottisch-deutsche Allianz

Die Royal Bank of Scotland (RBS) arbeitet bei der betrieblichen Altersversorgung (bAV) künftig mit der Ergo Versicherungsgruppe zusammen. Ziel ist es, Firmenkunden bei der Entwicklung einer Vorsorgelösung für ihre Mitarbeiter zu beraten und geeignete Einrichtungen wie Pensionsfonds aufzulegen und sie zu verwalten. Zielgruppe sind vor allem Unternehmen mit Pensionsverpflichtungen ab etwa 500 Millionen Euro. 

Die RBS übernimmt dabei die Beratung der Firmenkunden und entwickelt die Kapitalanlagestrategie, der Ergo-Konzern managt die Pensionsfonds.

Mehr zum Thema
Aus persönlichen GründenHaftpflichtkasse verliert Vorstandsmitglied
Clubhouse-Talk mit Franklin TempletonZwischen Sozialismus und Elend – Die Bundestagswahl und Altersvorsorge
Fehlzeiten-ReportAOK warnt vor psychischen Folgen der Corona-Pandemie