Partner Bellevue Asset Management

BB Adamant Medtech Vom Produktentwickler zum Komplettanbieter

Seite 3 / 3

Dies erfordert die Beteiligung einer Vielzahl von Akteuren. Sensorenspezialisten und Hersteller von Messgeräten zählen ebenso dazu wie die großen Anbieter von Daten-Clouds. Spezialisten für Big-Data-Anwendungen sind gefragt, wenn es um die Auswertung von immer größeren Datenpools geht. Dabei kommen die Branchengrößen der Medizintechnik, aber auch Technologieriesen wie Alphabet, Apple und IBM, ins Spiel. Ein Beispiel: Medtronic kann mit IBM Watson bei Diabetespatienten über Apps eine lebensbedrohliche Unterzuckerung mit zweistündigem Vorlauf erkennen und dann gegensteuern.

Die Grundidee von Big Data ist, auf Basis der zusammengetragenen Datenmenge mittels datenanalytischer Verfahren über Algorithmen künftige Ereignisse vorauszusehen und vorbeugend einzugreifen. Gesunde Menschen als Zielgruppe fällen dabei die datenbasierten Entscheidungen, was auch die Rolle der Mediziner grundlegend verändern wird.

Zukunftsmusik

Weil die Umsetzung noch Zukunftsmusik ist, konzentrieren wir uns kurzfristig auf Big-Data-Anwendungen rund um chronische Erkrankungen. Ein Vorreiter ist hier der Branchenführer Medtronic.

Das Unternehmen hat hier die Chancen von Big Data früh erkannt und hat neue datenzentrische Dienstleistungskonzepte für chronische Krankheiten entwickelt. Im Kardiologiebereich wurde ein Produktsortiment inklusive implantierbarer EKG-Sensoren aufgebaut. Nächste Stoßrichtung ist Diabetes. Daten von Insulinpumpen, Glukosemesssensoren sowie weitere selbsterfasste Nutzerdaten werden neue cloudbasierte Dienstleistungsangebote mit hohem klinischem Mehrwert ermöglichen. Das nächste Anwendungsfeld, chronisches Nierenversagen, ist bereits im Aufbau.

Eines ist klar: Die Digitalisierung der medizinischen Versorgung schreitet unaufhaltsam voran – und Medtech nimmt dabei die Scharnierfunktion ein.

Der richtige Portfoliomix

Wer in den Sektor der Medizintechnologie investiert, sollte einen langfristigen Anlagehorizont mitbringen. Besonders ideal ist Medtech daher für Anleger, die sich stark am „Buy and Hold“-Ansatz orientieren. Der am 30. September 2009 aufgelegte BB Adamant Medtech Lux bietet mit seiner Anlagestrategie das ideale Vehikel, um an den Wachstumsperspektiven der Branche zu partizipieren. Das Portfolio ist mit 40 bis 50 Beteiligungen breit diversifiziert.

Ausgewählt wird dabei aus einem globalen Investmentuniversum von 300 börsennotierten Firmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 200 Millionen US-Dollar. Um die richtigen Kandidaten herauszufiltern, durchläuft der Qualitätscheck einen vielschichtigen Auswahlprozess. Das hausinterne Research liefert Einschätzungen zu Marktumfeld, Risiken, Umsatzpotenzial und Unternehmensbewertung. Dazu kommen Gespräche mit medizinischen Experten, Analysten und dem Management der Firmen.

Um neue Trends und Themen in der Branche zu beurteilen, greift das Managementteam auf seine vielfältigen Kontakte unter Medizinern und anderen Branchenexperten zurück. Ergebnis dieses Auswahlverfahrens ist ein attraktiver Mix aus wachstumsstarken Branchengrößen und Nischenplayern, die sich entweder eigenständig am Markt behaupten oder zu begehrten Übernahmeobjekten werden.

nach oben