Tazio Storni, Portfolio Manager BB Biotech

Tazio Storni, Portfolio Manager BB Biotech

BB Biotech

Biotech-Aktien: Attraktive Pipeline-Kandidaten

//
Die Aktienmärkte beendeten den Juli generell im negativen Bereich. Der S&P 500 gab -1,4 Prozent nach (in USD). Der Nasdaq Biotech Index (NBI) schloss -2,3 Prozent schwächer (in USD). BB Biotech (Lux) büßte im Berichtsmonat -1,2 Prozent (USD / B-Anteile) ein, hat aber seit Jahresbeginn +10,5 Prozent in USD zugelegt. Die Berichtssaison für das zweite Quartal 2014 hat im Biotech-Sektor im Juli begonnen. Die meisten unserer Kernbeteiligungen wie zum Beispiel Celgene, Gilead und Actelion übertrafen sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnschätzungen. Darüber hinaus profitierte unser Portfolio beträchtlich von den bedeutenden und positiven Phase-III-Ergebnissen eines unserer jüngsten Neuzugänge, nämlich Puma Biotechnology. Einen beträchtlichen Beitrag zur relativen Fondsperformance leisteten im Juli Puma Biotechnology (+235,9 Prozent, in USD), Pharmacyclics (+34,3 Prozent, in USD) und Gilead (+10,4 Prozent, in USD) aufgrund ihrer Übergewichtung gegenüber der Benchmark. Puma legte positive Phase-III-Ergebnisse für Neratinib zur Behandlung von Patientinnen mit HER2-positivem Brustkrebs vor, die sich zuvor einer unterstützenden Standardtherapie unterzogen haben. Demnach stieg die krankheitsfreie Überlebenszeit um 33 Prozent. Updates für den ASH-Kongress erwartet Pharmacyclics präsentierte positive Ergebnisse für das zweite Quartal 2014 und beeindruckende Quartalszahlen für ihr Leukämie-Medikament Imbruvica. Das Hauptaugenmerk der Anleger wird neben der Lancierung Imbruvicas den laufenden Versuchen mit dem Medikament gelten. Auf dem ASH-Kongress in San Francisco zum Jahresende werden mehrere Updates erwartet. Gilead veröffentlichte ihre Ergebnisse im zweiten Quartal und wies außerordentliche Zahlen für ihr innovatives HCV-Medikament Sovaldi aus. Mit einem Zweitquartalsumsatz von USD 3,5 Mrd. übertraf Sovaldi die Konsensschätzungen und untermauert die Marktführerschaft Gileads im HCV-Bereich. Negativ auf die relative Performance wirkten sich vor allem Synageva Biopharma (-34,7 Prozent, in USD), Depomed (-28,4 Prozent, in USD) und Amgen (+7,6 Prozent, in USD) aus – die beiden erstgenannten Positionen wegen ihrer Übergewichtung und letztgenannte wegen ihrer Untergewichtung gegenüber dem Referenzindex. Synageva präsentierte unspektakuläre Resultate für das zweite Quartal und Depomed hatte mit Gewinnmitnahmen zu kämpfen. Amgen hatte zwar im Juli einen guten Lauf, ist aber in unserem Portfolio untergewichtet. Positionierung und Ausblick Unseres Erachtens zeichnen sich die Portfoliounternehmen des Fonds durch attraktive Pipeline-Kandidaten oder Technologien aus, die sich zur Entwicklung neuartiger Therapeutika eignen. Die Fundamentaldaten des Sektors bleiben unserer Meinung nach stark und Biotech-Unternehmen weiterhin attraktiv bewertet mit einem KGV 2015E von unter 20x im Large-Cap-Bereich. BB Biotech (Lux) ist gut aufgestellt, um im laufenden Jahr das Potenzial vieler erwarteter wichtiger Impulsgeber zu heben. Ferner bleibt das regulatorische Umfeld stabil, und das Thema Preisbildung/Vergütung in der EU hat scheinbar an Gewicht verloren.

Mehr zum Thema