Oliver Lang

Oliver Lang

BCA: „Private-Banking-Service auch für Normalanleger“

//
Der Bad Homburger Maklerpool BCA startet gemeinsam mit der BCA Bank und dem Frankfurter Bankhaus Metzler das fondsbasierte Vermögensverwaltungskonzept  „Private Investing“ . Die an den Pool angeschlossenen Makler fungieren dabei als Tippgeber für den Kundenkontakt sowie die weitere Betreuung. Die BCA Bank übernimmt die Haftung und Vermögensverwaltung und kontrolliert das Asset Management, die Metzler-Tochter MFX führt die Depots. Vier Asset Manager bestücken vier gemanagte Private-Investing-Strategieportfolios mit jeweils unterschiedlichem Risiko-Ertrags-Profil. In der Kategorie „defensiv“ ist dies FondsConsult, die Kategorie „ausgewogen“ verantwortet  smart-invest,  „3+ Airbag“ übernimmt die Performance AG, die Variante „dynamisch“ managt C-Quadrat.  „Das neue Konzept verstehen wir als Antwort auf den Anlegerwunsch nach Erfüllbarkeit der Erwartungen sowie der Nachvollziehbarkeit  des Produkts“, so BCA-Investment-Vorstand Oliver Lang auf einem Presse-Workshop in Darmstadt. „Und unser Ziel ist es, Private-Banking-Ansätze auch für Normalanleger bereitzustellen.“ BCA bietet den neuen Service für Sparpläne  ab 200 Euro monatlich oder alternativ ab einer Mindesteinlage von 10.000 Euro. Als All-in-Gebühr fallen 1,5 Prozent vom Depotwert pro Jahr an. „Zudem führt die Rückerstattung der Bestandsvergütung durch die Depotbank zu einer weiteren Kostenminderung“, so Lang.  Zusätzlich ist die Gebühr laut BCA je nach individueller steuerlicher Situation teilweise absetzbar.

Mehr zum Thema
BCA: Investmentvorstand Keilholz geht Maklerpool BCA mit neuer Führung in Österreich BCA: Umsätze im Plus, Verlust verringert