Lesedauer: 6 Minuten

BCA: „Produktrenner werden Aktienfonds, Krankenzusatz- und Pflegeversicherungen“

Seite 2 / 3

Lang: Der Staat und die EU sollten sich im Klaren darüber sein, dass aus gut gemeinten, regulatorischen Maßnahmen im Sinne eines effektiven Verbraucherschutzes keine Bürokratiemonster werden dürfen. Nur ein Beispiel: Die Anmeldung zur Registrierung nach Paragraf 34f ist unterschiedlich geregelt und kann je nach Region oder Bundesland entweder beim Gewerbeamt oder der Industrie- und Handelskammer erfolgen. Hier wäre eine bundeseinheitliche Lösung sicher besser gewesen. Ansonsten müssen wir aus den nun in Kraft gesetzten gesetzlichen Maßnahmen das Beste machen. Wehklagen nutzt wenig. Wir stehen unseren Partnern mit Rat und Tat zur Seite.

DAS INVESTMENT.com: Wie wichtig ist ein vom Pool gestelltes Haftungsdach und dessen Ausgestaltung für die Makler?

Lang:
Gerade jetzt, wo zahlreiche ehemalige Paragraf-34c-Vermittler nicht mehr mit Paragraf-34f-Erlaubnis selbstständig tätig sein wollen, ist es wichtiger denn je. Das Konzept der unabhängigen BfV Bank für Vermögen als Bank für unabhängige Vermittler wird bestens angenommen. Ihr herausragender Leistungsträger ist das Haftungsdach HD-flex. Für jedes Vermittler-Geschäftsmodell bieten wir eine passende, kostengünstige Lösung an. So können Vermittler mit Schwerpunkt auf der Versicherungsvermittlung, die jedoch auch Riester-Sparpläne oder eine Vermögensverwaltung anbieten wollen, dies schon für 30 Euro monatlich abschließen. Der Investment-Profi kann für 80 Euro sogar auf Einzeltitel oder gar Derivate zurückgreifen. Der Erfolg mit diesem Modell gibt uns recht.

DAS INVESTMENT.com: Welche Neuerungen bei Produkten und Service planen sie für die angeschlossenen Makler in diesem Jahr?

Lang:
Im Servicebereich steht der weitere Ausbau unserer IT-Plattform Business Plus und deren Anpassung an die neuen Regularien der Finanzvermittlung in diesem Jahr an vorderster Stelle. So wurde zu Beginn des Jahres ein völlig neuer Beratungsworkflow eingebettet. Ebenso wurde das neue Beratungswerkzeug „Mein Portfolio“ in Business Plus implementiert. Damit kann der Nutzer Portfolios für seine Kunden zusammenstellen, die dann auf die Risikosituation des Kunden hin geprüft werden können. Da Bausparen für Vermittler eine interessante Vertriebschance darstellt, haben wir den BCA Bausparpool geschaffen. Alle bedeutenden Bausparkassen sind mit dabei. Wir bieten Großhandelskonditionen, Schulungen und zielgruppenorientierte Vergleichsmöglichkeiten. Ein standardisiertes Procedere erleichtert die Abwicklung von der Angebotserstellung bis zum Abschluss.

DAS INVESTMENT.com: Welches werden die Produktrenner in diesem Jahr sein?

Lang:
Klare Produktrenner in diesem Jahr werden im Investmentbereich vor allem Aktienfonds sein. Die Entwicklung des Dax lässt die nach wie vor sehr vorsichtigen Anleger wieder etwas mehr hoffen. Aber auch Fonds zur Altersvorsorge, Dachfonds, Energiefonds und Kapitalanlagen in Immobilien zählen zu den Favoriten in diesem Jahr. Unser Konzept der Vermögensverwaltung „Private Investing“ greift voll durch. Die Konstellation mit fünf unabhängigen, externen Asset Managern, gesteuert durch die Bank als Vermögensverwalterin, führt zu herausragenden Resultaten. DAS INVESTMENT.com: Was verstehen Sie darunter? Lang: Darunter verstehen wir, dass alle fünf Strategien nicht nur praktisch dauerhaft ihre jeweilige Zielrendite übertreffen, sondern sich – für den Anleger ganz wichtig – auch durch ein perfekt gewichtetes Risiko-/Sicherheitsprofil mit geringer Volatilität auszeichnen. Dies sehen wir als greifbares Ergebnis dieses doppelseitigen Vermögensverwaltungs-Know-hows von Bank und Asset Managern, die ja – falls tatsächlich einmal erforderlich – sogar kurzfristig ablösbar sind.
Tipps der Redaktion
BCA meldet Gewinn
Maklers Liebling: Die größten Pools sind nicht immer die besten
BCA gründet Akademie
Mehr zum Thema