Suche
Lesedauer: 2 Minuten

BDAE Gruppe: Schutz vor Behandlungsfehlern im Ausland

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia
BDAE hat zusammen mit der Arag Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG für ihre bestehenden Krankenversicherten-Kunden sowie für potenzielle Kunden eine kostenneutrale Patienten-Rechtsschutzversicherung abgeschlossen. Damit erhalten diese ab sofort auch im Ausland die finanzielle Möglichkeit, Ansprüche wegen Behandlungs- und Aufklärungsfehlern prüfen und juristisch durchsetzen zu können.

„Insbesondere im Ausland ist das Risiko eines Aufklärungs- oder Behandlungsfehlers etwa aufgrund einer schwierigeren sprachlichen Verständigung und unterschiedlicher medizinischer Standards groß“, sagt Hanno Petersen, Vorstandsmitglied der Arag. Ein derartiger Schutz sei im deutschen Auslands-Krankenversicherungsmarkt einmalig.

Versichert sind dabei Rechtsfälle in Höhe von je bis zu einer Million Euro weltweit. Bis zu dieser Höhe übernimmt die Arag sämtliche Anwalts- und Gerichtskosten. Auf Wunsch empfiehlt der Versicherer außerdem einen Anwalt für Medizinrecht.

Neuer Risikoträger für Auslandskrankenversicherungen

Neben der Produktneuheit hat sich die BDAE Gruppe zudem strategisch neu aufgestellt. Seit 14. April fungiert die Mondial Assistance International AG, eine Tochter des Allianz-Konzerns, als neuer Risikoträger für zahlreiche Auslandskrankenversicherungen der BDAE Gruppe.

Gemeinsam mit der Mondial sollen künftig zielgruppenspezifischere Auslandsversicherungen auf den Markt gebracht werden, die unter anderem neben einer weltweiten Gültigkeit auch für Personen außerhalb Deutschlands für einen unbegrenzten Zeitraum zugänglich sein sollen. Dies sei bislang nicht bei allen Versicherungstarifen möglich.
Tipps der Redaktion
Foto: Auslandsversicherungen: BDAE lanciert neues Informationsangebot für Makler
Auslandsversicherungen: BDAE lanciert neues Informationsangebot für Makler
Foto: Expatriates: BDAE baut Assistance-Dienstleistungen aus
Expatriates: BDAE baut Assistance-Dienstleistungen aus
Foto: Studie: Beim Krankenschutz für Auslandsmitarbeiter hapert es
Studie: Beim Krankenschutz für Auslandsmitarbeiter hapert es
Mehr zum Thema