Screenshot der neuen BdV-Seite: Der Bund der Versicherten (BdV) beantwortet die wichtigsten Fragen zu privaten Versicherungen in Zeiten der Corona-Krise. | © Bund der Versicherten (BdV) Foto: Bund der Versicherten (BdV)

BdV-Hotline und Internetseite

Die wichtigsten Fragen zu Versicherungen in der Corona-Krise

Bianca Boss, Bund der Versicherten

„Sehr viele besorgte Verbraucherinnen und Verbraucher haben sich an uns gewandt, um zu erfahren, welchen Einfluss das Virus und die Lungenerkrankung Covid-19 auf ihren Versicherungsschutz haben“, berichtet BdV-Pressesprecherin Bianca Boss. „Als Verbraucherschutzverein wollen wir möglichst vielen Menschen helfen und veröffentlichen die wichtigsten Fragen und Antworten.“ Auf einer neuen Spezialseite erklären die Verbraucherschützer unterschiedliche Themen der privaten Absicherung – von der Kranken-, Berufsunfähigkeits- und Privathaftpflichtversicherung über die Unfall- und Risikolebens- bis hin zur privaten Pflege-Police.

Infos per Verbrauchertelefon

„Mit den bereitgestellten Informationen wollen wir einen Beitrag dazu leisten, dass sich die Verbraucherinnen und Verbraucher in dieser herausfordernden Zeit sicherer fühlen“, sagt BdV-Sprecherin Boss. „Sollten darüber hinaus Fragen bestehen, helfen wir gern weiter.“ Die Kontaktinformationen finden Ratsuchende ebenfalls auf der neuen Internetseite. So erhalten auch Nichtmitglieder erste Informationen über das Verbrauchertelefon, das unter der Telefonnummer 09001-737300 zum Preis von 2,40 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz erreichbar ist. BdV-Mitglieder können sich auch per E-Mail an den Verein wenden, um kostenlosen Rat zu erhalten.

Mehr zum Thema
5 Tipps für Vermittler
In der Corona-Krise aktiv auf Versicherungskunden zugehen
Bilanzanalyse
Finanzpolster der Lebensversicherer schmelzen in der Krise
Hilfe in der Corona-Krise
So unterstützen Kunden jetzt ihren Versicherungsvermittler
nach oben