Suche

Bei Anlegerlieblingen nachgefragt So stellen sich bekannte Fondsmanager jetzt auf (Teil 3)

Thorsten Winkelmann, Fondsmanager über den Allianz Europe Equity Growth (ISIN: LU0256839274)


Wie waren Sie zu Beginn des März aufgestellt?

Unser Schwerpunkt liegt auf einer hohen Visibilität und auf langfristigem Wachstum. Dazu selektieren wir Unternehmen mit marktführender Position, deutlichen Wettbewerbsvorteilen, sehr profitablen Geschäftsmodellen, die Cashflow generieren, die mit geringem Investitionsaufwand flexibel sind und mit hohen Eintrittsbarrieren geschützt sind. Qualität hat für uns immer schon einen hohen Stellenwert, und gerade honoriert der Markt diesen Anlagestil.

Was im Portfolio lief im März gut, was nicht so?

Wie zu erwarten war, entwickelten sich Unternehmen aus dem Gesundheitswesen besonders gut. Ambu, das seit Jahresbeginn den größten relativen Wertbeitrag lieferte, hat beispielsweise kurzfristigen Rückenwind durch den akuten Bedarf an Gesichtsmasken, aber auch längerfristig durch Einweg-Endoskope bei anhaltenden begrenzten Krankenhausressourcen. Der Reisesektor, in dem wir einige Positionen halten, wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Unternehmen wie Ryanair bleibt für uns jedoch nach wie vor interessant, da es unter den Mitbewerbern über die stärkste Bilanz verfügt und eigene Flugzeuge besitzt, die im Bedarfsfall als Kreditsicherheit dienen können. Längerfristig könnte das Unternehmen nach einer Konsolidierung der Branche gestärkt hervorgehen.

Betreiben Sie Risikosysteme? Wann haben die wie angeschlagen?

Auf der Grundlage unserer Einzelwertauswahl konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die Überwachung der unternehmensspezifischen Risiken. Dazu haben wir uns die Bilanzen mit unserem Analystenteam intensiv angesehen und wir prüfen die Einhaltung der Schuldverpflichtungen sehr genau. Die Überwachung der Einzelwertrisiken umfasst auch regelmäßige Gespräche mit den jeweiligen Managementteams, die aktuell via Video-Konferenz stattfinden. Ein spezialisiertes Risikoanalyse-Team von AllianzGI unterstützt uns dabei.

Wie haben Sie Ihr Portfolio im März verändert?

Grundsätzlich bewerten wir eine hohe Volatilität positiv, da hierdurch Chancen entstehen, das Portfolio entsprechend unserer langfristigen Einschätzung neu zu positionieren. Selbst im Umfeld eines Nachfrageschocks gehen wir davon aus, dass der Stillstand der Weltwirtschaft nicht ewig dauert. Daher war das Team viel aktiver als sonst und hat Gewinne aus Positionen in unseren robusteren Unternehmen mitgenommen. Gleichzeitig bringt die Situation auch gute Einstiegschancen bei Unternehmen mit sich, die überdurchschnittliche Kurschancen aufweisen.

Wie sind Sie jetzt aufgestellt und blicken in die Zukunft?

Obwohl wir nicht aktiv nach Sektoren allokieren, haben wir ein hohes Portfoliogewicht im Technologiesektor, was im derzeitigen Umfeld durchaus förderlich sein dürfte. In diesem Umfeld sind die wiederkehrenden Umsätze von Software-Unternehmen, die bei einigen unserer Positionen mehr als 80 Prozent ausmachen, sehr willkommen. Bei einigen Portfolio-Unternehmen lässt sich auch eine Beschleunigung des strukturellen Wachstums feststellen. Nun blicken wir mit Spannung auf die Berichtserstattung für das erste Quartal, die Stimmung und Fakten strikt trennt und typischerweise mit eine Nachvolatilitätsphase verbunden ist. Dann dürfte die Widerstandsfähigkeit unserer Fondspositionen am stärksten zum Tragen kommen.

Wie hoch war und ist Ihre Kasse?

Innerhalb unserer Strategien haben wir die Flexibilität, unsere Kassenposition auf bis zu 10 Prozent zu erhöhen. Tatsächlich halten wir sie jedoch unter 2 Prozent, da unsere Kunden von uns erwarten, dass wir voll investiert bleiben.

Mehr zum Thema

Weitere videos
ANZEIGE Foto: Wie verhalten sich Themenfonds in verschiedenen Marktphasen? Technologie, Rohstoffe, Nachhaltigkeit Wie verhalten sich Themenfonds in verschiedenen Marktphasen? Foto: „Wir investieren dort, wo andere es nicht können“ Champions Call mit Peter Heim „Wir investieren dort, wo andere es nicht können“ Foto: Aktien sind unterbewertet, meint Bert Flossbach Ausblick auf 2022 Aktien sind unterbewertet, meint Bert Flossbach Foto: Insolvenzen sind kein großes Problem für die Wirtschaft Wirtschaftsweise Monika Schnitzer Insolvenzen sind kein großes Problem für die Wirtschaft Foto: So geht es der Wirtschaft Ifo-Präsident Clemens Fuest So geht es der Wirtschaft
Weitere podcasts
Foto: 70 Prozent der deutschen Industrie fehlt Material Ifo-Expertin Lisandra Flach 70 Prozent der deutschen Industrie fehlt Material Foto: „Die Fed macht alles richtig“ Investmenttalk von Eyb & Wallwitz „Die Fed macht alles richtig“ Foto: Schaden virtuelle Hauptversammlungen der Aktionärs-Demokratie? BVI-Spezialisten im Podcast Schaden virtuelle Hauptversammlungen der Aktionärs-Demokratie? Foto: Haben Konglomerate noch eine Zukunft? Investmenttalk von Eyb & Wallwitz Haben Konglomerate noch eine Zukunft? Foto: Subventionsbetrug bremst Wirtschaft ZEW-Forscherin Bettina Peters Subventionsbetrug bremst Wirtschaft
Weitere bildergalerien
Foto: Die Chefs deutscher Maklerpools – als Strip-Models Chippendale-Style Die Chefs deutscher Maklerpools – als Strip-Models Foto: Columbia Threadneedle und T. Rowe Price führen im Scope-Ranking Große Fondsgesellschaften Columbia Threadneedle und T. Rowe Price führen im Scope-Ranking Foto: So viel kosten Immobilien in Berlin, Dresden, Hamburg und Hannover Preise im Norden und Osten So viel kosten Immobilien in Berlin, Dresden, Hamburg und Hannover Foto: Diese 9 aktiven Aktienfonds starten mit Plus ins Jahr 2022 Gold, Rohstoffe und Value Diese 9 aktiven Aktienfonds starten mit Plus ins Jahr 2022 Foto: Diese 5 Fonds verkauften sich zuletzt am besten Topseller von Fonds Finanz Diese 5 Fonds verkauften sich zuletzt am besten
Weitere infografiken
Foto: So entwickelt sich der Realzins in Deutschland Infografik So entwickelt sich der Realzins in Deutschland Foto: So reagieren Aktienanleger auf geopolitische Risiken Analyse von HQ Trust So reagieren Aktienanleger auf geopolitische Risiken Foto: Wer am Anleihemarkt von steigenden Zinsen profitiert Analyse von HQ Trust Wer am Anleihemarkt von steigenden Zinsen profitiert Foto: Finanzberater glauben 2022 an den Dax Schöne Aussichten Finanzberater glauben 2022 an den Dax Foto: Das bringt das neue Börsenjahr für den S&P 500 Alle guten Dinge sind vier Das bringt das neue Börsenjahr für den S&P 500
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben