Newsletter
anmelden
Magazin als PDF
LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in LebensversicherungLesedauer: 2 Minuten

Belastungstest Morgen & Morgen kürt die stabilsten Lebensversicherer

Seit Inkrafttreten des neuen EU-Eigenmittelregimes Solvency II müssen die Lebensversicherer in Europa einmal im Jahr einen Solvenz- und Finanzlage-Bericht veröffentlichen (Solvency and Financial Condition Report, kurz SFCR). Dieser informiert über die Finanzlage, die Risiken und die allgemeine Geschäftsentwicklung des Unternehmens.

Aufgrund dessen haben die Analysten des Rating-Hauses Morgen & Morgen die Bewertung ihres jährlichen Belastungstests für die Lebensversicherung neu aufgebaut. Sie beziehen die veröffentlichten Daten mit ein, rechnen dabei aber Übergangsmaßnahmen und Volatilitätsanpassungen aus der Bedeckungsquote heraus (was die Bedeckungsquote ist, erfahren Sie hier).

60 Prozent erreichen die Note „ausgezeichnet“

„Durch das Vertrauen der Gesellschaften sowie deren Bereitschaft interne und zum Teil hochsensible Daten in einem qualitativ hochwertigen Umfang zu liefern, liegt uns eine einzigartige und ausschließliche Datenbasis mit marktweiten Informationen zu den gesellschaftsspezifischen Bestandsdaten, Kapitalanlagen und Durationen vor“, sagt Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Ergebnis des Tests: 43 Lebensversicherer haben teilgenommen. Und fast 60 Prozent erreichten die Note „ausgezeichnet“. Dazu gehören (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Aachen-Münchener
  • Allianz
  • Alte Leipziger
  • Axa
  • Bayern Versicherung
  • Condor
  • Continentale
  • Cosmos-Direkt
  • Delta Direkt
  • Deutsche Ärzteversicherung
  • Dialog
  • Die Bayerische
  • Europa
  • Ergo Vorsorge
  • Hannoversche
  • Interrisk
  • LV 1871
  • Mylife
  • Nürnberger und Nürnberger Beamten
  • R+V und R+V a.G.
  • SV Sachsen
  • Swiss Life
  • WWK

Wer die Noten „sehr gut“ und „bestanden“ schaffte, erfahren Sie auf der kommenden Seite.